Veränderungen in Aussicht

(jk) Bereits seit einigen Monaten ist in Lippetal die Stelle eines/r Pastoralreferenten/in nicht mehr besetzt, denn die Bemühungen des Bistums Münster, eine/n Nachfolger/in für Stefanie Stappert zu finden, sind bisher leider ohne Erfolg geblieben. In wenigen Wochen, genauer gesagt in der zweiten Novemberhälfte, beginnt zudem der Mutterschutz von Pastoralreferentin Regina Feijao, die ein Kind erwartet. Damit werden dann im Seelsorgeteam zwei ganze Stellen fehlen.

Diese bevorstehende Situation war auch bereits ein Thema auf der vorigen gemeinsamen Sitzung des Pfarreirats St. Ida und des Pfarrgemeinderats Jesus
Christus. Alle waren sich einig, dass nicht alle Angebote unserer Kirchengemeinden unverändert wie bisher weiterlaufen können: Es ist weder für die Ehrenamtlichen in den Gemeinden noch für die verbleibenden Hauptamtlichen möglich, das Fehlen von gleich zwei Pastoralreferentinnen auszugleichen – auch nicht übergangsweise.
Noch sind keine Entscheidungen getroffen worden, welche Veranstaltungen vorerst nicht mehr stattfinden können oder welche Gruppen und Verbände nicht mehr so intensiv wie bisher begleitet werden können. Auf der nächsten Sitzung von Pfarreirat/Pfarrgemeinderat sollen jedoch mögliche Veränderungen beraten und entsprechende Beschlüsse gefasst werden. Diese werden dann bis auf weiteres gelten, denn wie lange die angespannte Personalsituation so fortbestehen wird, ist noch nicht absehbar. Frau Feijao plant auf jeden Fall, nach dem Ende der Elternzeit wieder in den Dienst zurückzukehren; ein Termin dafür steht aber noch nicht fest.
Das Bistum Münster hat weiterhin die ausdrückliche Absicht, die vakante Stelle neu zu besetzen; jedoch ist nicht klar, wann dies sein wird.
Jedenfalls bitten wir alle Gemeindemitglieder bereits jetzt um Verständnis, dass Veränderungen unumgänglich sein werden.