Bertgerus-Kindergarten wieder komplett geöffnet

Nach dem positiven Coronabefund einer Erzieherin aus dem Bertgerus-Kindergarten in Herzfeld, konnte auch die, durch das Gesundheitsamt des Kreises Soest geschlossene Gruppe, heute am Donnerstag, den 19.11.2020 wieder an den Start gehen.

Alle Testungen der betroffenen Kinder und Erzieherinnen auf COVID-19 ergaben glücklicherweise einen negativen Befund.

 

 

Weitere Informationen dazu finden Sie, wenn auf "mehr lesen" klicken.

Dem Gesundheitsamt wurde die bestätigte Infektion einer Erzieherin am Samstag, 07.11.2020 mitgeteilt. Alle Familien konnten bereits am selben Tag von der Kindergartenleitung und der Verbundleitung über weitere Maßnahmen des Gesundheitsamtes informiert werden. Da die Kontakt- und Betreuungssituation im Bertgerus-Kindergarten in diesem Fall eindeutig abzugrenzen war, bleibt ausschließlich die betroffene Gruppe auf behördliche Anordnung des Gesundheitsamtes des Kreises Soest ab Montag, 09.11.2020 bis voraussichtlich zum 18.11.2020 geschlossen.

 

Die 16 Kinder und ihre drei Erzieherinnen/Betreuerinnen sind vorsichtshalber aktuell vom Gesundheitsamt in eine häusliche Quarantäne (voraussichtlich bis zum 18.11.2020) versetzt worden. Testungen auf COVID-19 sind für die betroffenen Kinder und Erzieherinnen vorgesehen. Wir hoffen sehr, dass alle Testungen negativ ausfallen werden. Das Abstrichteam des Gesundheitsamtes wird sich am Wochenanfang um die Planung kümmern. Die Details werden den betroffenen Personen bzw. den Eltern der Kinder zeitnah mitgeteilt.

 

Wir sind sehr froh darüber, dass alle übrigen Kinder und Erzieherinnen den Kindergarten ab Montag wieder besuchen können.

 

Den betroffenen Familien und Mitarbeiterinnen wünschen wir alles Gute und hoffen, dass sie alle gesund bleiben.

 

Unserer erkrankten Mitarbeiterin wünschen wir baldige Genesung.

 

Auch in dieser aktuell belastenden Situation haben alle beteiligten Kindergartenfamilien, der Elternbeirat, die Mitarbeiterinnen und die beteiligten Institutionen wieder gut zusammenarbeitet. Dafür gilt mein großer Dank!

 

Mit besten Grüßen

Nicole Scheufens-Künne

(Verbundleitung)