Ein persönliches Wort der beiden Pfarrer (09.04.2020)

Lippetal, 09.04.2020

 

Liebe Schwestern und Brüder!


Ostern ist anders in diesem Jahr. Vieles Vertraute wird fehlen: Besuche im Familien- und Freundeskreis, die Osterfeuer, der gemeinsame Gottesdienst. Der Verstand sagt uns, dass es aus Gründen der Nächstenliebe zu den gefährdeten Mitmenschen besser ist, auf all das zu verzichten, wenn es auch weh tut. Und so wird Ostern anders, aber Ostern fällt nicht aus! Die Festfreude soll auch unter veränderten Voraussetzungen nicht verloren gehen.

 

Deshalb laden wir herzlich dazu ein, sich insbesondere an diesen Tagen Zeit für das Gebet zu nehmen – sei es allein, sei es im Kreis der Familie. So können wir in die Freude über die Auferstehung Jesu und seinen Sieg über den Tod einstimmen. Feiern Sie die Gottesdienste dieser Tage im Gebet von zuhause mit (die Uhrzeiten für den Beginn der Kar- und Osterliturgien ist in den Pfarrnachrichten angegeben) und bedienen Sie sich der zahlreichen Angebote in Rundfunk, Fernsehen und Internet, die hier bzw. in den Pfarrnachrichten aufgeführt sind.


Im Namen des ganzen Seelsorgeteams wünschen wir Ihnen – besonders den alten und kranken Menschen – frohe und gesegnete Ostern – trotzdem!

 

Ihre Pastöre

Jochen Kosmann und Ulrich Liehr

 

PS: Es könnte sich lohnen, ab dem Ostersonntag einmal einen Blick auf unsere Homepage www.katholisch-in-lippetal.de zu werfen: Eine kleine Osterüberraschung wartet dort darauf, angeklickt zu werden…