Achtung! Aktuell kann es vorkommen, dass E-Mails an das Pastoralteam nicht ankommen und keine Fehlermeldung beim Absender bzw. der Absenderin eingeht. Insbesondere Absendeadressen der Domänen web.de und gmx.de mit dem Ziel @katholisch-in-lippetal.de sind betroffen. Nutzen Sie aktuell für den E-Mail-Verkehr bitte die E-Mail-Adressen mit der mit der Domain @bistum-muenster.de; Danke für Ihr Verständnis. - Das Webteam


 

Hier finden Sie die 

aktuellen Pfarrnachrichten

 

St. Ida Herzfeld - Wallfahrtsbasilika

Informationen über die Basilika in Herzfeld, Planungshilfen für die Wallfahrt und die Ansprechpartner finden Sie hier.



Unsere Kirchorte in Lippetal


St. Ida Herzfeld

Ss. Cornelius u. Cyprianus

St. Stephanus Oestinghausen

St. Barbara Hultrop

St. Albertus Magnus

St. Johannes der Täufer

 

 



Neuigkeiten im Überblick


 

Liebe Schwestern und Brüder in den Gemeinden unseres Pastoralen Raumes Lippetal,
sehr geehrte Damen und Herren!

Am heutigen Sonntagmittag, 14. Januar 2018, hat Erzbischof Hans-Josef Becker im Rahmen der Feierlichkeiten zum 800jährigen Jubiläum der Wallfahrtsstadt Werl dort meine Ernennung zum zukünftigen Leiter der Marienwallfahrt in Werl bekannt geben. Am Festtag Mariä Geburt, dem 8. September 2019, werden bekannterweise die Franziskaner nach dann 170jähriger segensreicher Tätigkeit den Gnadenort verlassen, so dass von diesem Termin an die Wallfahrtsseelsorge in der Verantwortung unseres Erzbistums Paderborn liegen wird.
Über diese Ernennung durch den Herrn Erzbischof freue ich mich außerordentlich und danke ihm dafür ausdrücklich und von ganzem Herzen! Ich verstehe sie als ein Zeichen besonderen Vertrauens und großer Wertschätzung. Verständlicherweise habe ich ziemlichen "Respekt" vor der vor mir liegenden Aufgabe. Aber mit Gottes Hilfe und auf die Fürsprache Mariens sowie durch die Unterstützung vieler lieber und vor allem sehr engagierter Menschen, die auch schon in der Vergangenheit in unterschiedlichsten Aufgaben und Verantwortungen in Wallfahrt und Kloster in Werl tätig waren, wird es dem zukünftig dort durch das Erzbistum Paderborn eingesetzten Seelsorgeteam unter meiner Leitung wohl gelingen! Außerdem kann ich sicherlich ein wenig von den Erfahrungen profitieren, die ich anlässlich der Mitarbeit in der Vorbereitung und  Feier des großen 350jährigen Marienwallfahrtsjubiläum 2011 machen durfte.

Als ich im November 2013 meinen Dienst in Lippetal begann, glaubte ich, dort auch später in Pension gehen zu können - wie ich dies auch zuvor schon im September 1999 am Möhnesee dachte. Beide Male habe ich geirrt. Infolge des tragischen Unfalltodes meines Vorgängers in Lippetal, Pfarrer Horst Klabes, am Mittwoch, 23. Januar 2013, in Ghana wurde ich unerwartet sein Nachfolger. Nach einem schweren ersten Jahr, in dem ich zunächst in überaus einfachen Verhältnissen in Hovestadt gewohnt habe, wurden mir bald die hiesigen kirchlichen Gemeinden beiderseits der Lippe und vor allem die dort lebenden und glaubenden Menschen vertrauter. Sehr erleichtert wurde mir dieses Einleben durch die Mitglieder der damals noch zwei Pastoralteams im Rahmen der schon bestehenden Kooperation zwischen beiden Pfarreien, durch die Damen und Herren der interessierten und aktiven Gemeindegremien und außerdem nicht zuletzt auch durch das Ensemble der Lippetaler Passionsspiele. Inzwischen kann ich nun hier bereits auf eine über vierjährige seelsorgliche Tätigkeit zurückblicken.

In dieser Zeit wurde Manches erreicht, wofür ich sehr dankbar bin. Hier sei sehr bewusst und an erster Stelle die weitere Festigung der Kooperation zwischen der Pfarrei St. Ida in Herzfeld und Lippborg (Bistum Münster) und der Pfarrei Jesus Christus Lippetal (Erzbistum Paderborn) im Pastoralen Raum Lippetal genannt, um die wir von manchen in beiden Diözesen sogar etwas "beneidet" werden, weil sie pastorale Arbeitsmöglichkeiten und eine menschliche Nähe bietet, die andernorts kaum noch zu finden sind. Meinen beiden Mitbrüder auf der "Münsteraner Seite", Pfarrer Gereon Beese und Pfarrer Jochen Kosmann, war diese Zusammenarbeit immer erkennbar und spürbar wichtig. Gemeinsam mit den pastoralen Gremien Pfarreirat (Bistum Münster) und Pfarrgemeinderat (Erzbistum Paderborn) konnten wir sie durch die textgleiche Erarbeitung des Pastoralplanes (Bistum Münster) bzw. der Pastoralvereinbarung (Erzbistum Paderborn) dauerhaft stärken. Ich hoffe sehr, dass dies auch zukünftig so bleibt, denn diese Kooperation bietet für das kirchliche Leben die allergünstigsten Voraussetzungen - ganz im Gegensatz zu anderen Planungen der Vergangenheit, durch die die katholische Kirche in Lippetal durch eine Anbindung von Herzfeld an Wadersloh, von Lippborg an Beckum sowie von Hovestadt, Hultrop, Oestinghausen und Schoneberg an Soest schmerzlich auseinandergerissen worden wäre!

Ich habe gern in Lippetal gearbeitet, gleichwohl aber inzwischen bereits dem Herrn Erzbischof zum 31. August 2018 den Verzicht auf meine Pfarrstelle angeboten. Denn auf die neue mir übertragene Aufgabe freue ich mich sehr und nehme sie hochmotiviert an. Insofern bitte ich auch herzlich, dass wir uns in Lippetal den Abschied gegenseitig nicht unnötig schwer machen oder womöglich irgendeine "Schuld" bei den Verantwortlichen in Paderborn suchen. Dies ist nicht der Fall! Vielmehr sind diese Veränderungen in einem guten gemeinsamen Gespräch zum Ende des vergangenen Jahres 2017 sehr einvernehmlich vereinbart worden.

Die verbleibende Zeit meiner Verantwortlichkeit in Lippetal werde ich nutzen, um Begonnenes weiterzuführen. Dies gilt insbesondere für die Begleitung der großen Gesamtrenovierung der St.-Stephanus-Kirche in Oestinghausen, die allerdings dann erst mein Nachfolger wird abschließen können. Hier und da kann es vorkommen, dass ich zukünftig auch schon vorbereitende Termine in Werl wahrnehmen muss. Das wird sich aber kaum auf meine Arbeit in Lippetal auswirken, und alle bis zum 31. August 2018 zugesagten Termine etc. gelten natürlich nach wie vor.

Zum 1. September 2018 werde ich dann nach Werl wechseln und im dortigen Wallfahrtsteam unter der Leitung von Pater Ralf Preker ofm mitarbeiten, um die dortigen Aufgaben noch näher kennenzulernen. Außerdem werde ich an verschiedenen anderen Marienwallfahrtsorten hospitieren, um auch hierdurch weiter zu lernen und Erfahrungen zu sammeln.

Im Sommer 2015 durfte ich in sehr großem Rahmen hier in Lippetal mein Silbernes Priesterjubiläum feiern. Dafür bin ich allen, die dies ermöglicht haben, noch heute sehr dankbar. Von dieser Feier können wir auch weiterhin zehren - und das mag genügen! Insofern wird es keine besondere Verabschiedung für mich geben.

Weil ich mich meiner neuen Aufgabe möglichst intensiv widmen möchte, bitte ich um Verständnis dafür, dass ich - ausgenommen meine Zugehörigkeit als nicht residierender Domkapitular zum Metroplitankapitel des Erzbistums Paderborn sowie die Beauftragungen als Dechant des Dekanates Hellweg und als einer der beiden Glockensachverständigen des Erzbistums Paderborn - alle anderen zusätzlichen überregionalen Tätigkeiten als Geistlicher Begleiter oder Präses etc. nach vorheriger Rücksprache mit den betroffenen Gremien, Verbänden und Gemeinschaften aufgeben werde.

Es ist außerdem gute Gepflogenheit, (mindestens) ein Jahr lang nicht an einen früheren Wirkungsort zurückzukehren. Auch daran werde ich mich halten - mit den Lippetaler Passionsspielen im März und April 2019 als einziger Ausnahme.

 

Auch mein Nachfolger als Pfarrer steht bereits fest: Es ist der bisherige Kaplan und Geheimsekretär unseres Herrn Erzbischofs, Domvikar Ulrich Liehr (geboren 1981 in Castrop-Rauxel, zum Priester geweiht 2007 in Paderborn). Mit ihm wird im Lippetaler Pastoralteam somit neben Pfarrer Jochen Kosmann und Pater Joseph Mathew MST noch ein weiterer junger Priester tätig sein. Der Termin seiner Pfarreinführung wird demnächt von allen Beteiligten beraten und festgelegt.

 

 

Ihr
Pastor Gerhard Best.


Messdienerwallfahrt nach Rom

Vom 28.07. bis zum 04.08.2018 lädt Papst Franziskus zur Internationalen Messdienerwallfahrt nach Rom ein. Auch die Lippetaler Messdiener sind eingeladen, sich auf den Weg zu machen.

mehr lesen

Kinderbibeltage

Kinderbibeltage 2018 in Herzfeld
- Vorbereitungstreffen am 10. Januar 2018

Für die Kinderbibeltage, die am 24./ 25. Februar 2018 stattfinden, wurde bereits mit den Vorbereitungen begonnen.

Alles soll unter dem Motto „Jona“ stehen.

mehr lesen

Die Sternsinger waren unterwegs

 

„Segen bringen – Segen sein“! Mit diesem Auftrag zogen die Sternsingerinnen und Sternsinger vergangenes Wochenende durch das Lippetal.

Sie sammelten in diesem Jahr vor allem für Projekte gegen Kinderarmut in Indien und weltweit.

mehr lesen

Neues Gottesdienstprojekt in Lippetal!

 

Im Jahr 2018 möchten wir in unserem pastoralen Raum ein neues Gottesdienstprojekt starten, das sich mit vertrauten Dingen verbindet.

Inhaltlich geht es um die sieben Sakramente:

die Taufe, die Versöhnung, die Eucharistie, die Firmung, die Ehe, die Priesterweihe und die Krankensalbung.

2016 fanden bei uns Gottesdienste zu den sieben Werken der Barmherzigkeit statt.

mehr lesen

Auf nach Rom und Assisi!

Im kommenden Jahr begeben wir uns in den Herbstferien auf Pilgerfahrt: Ziel unserer Busreise, die von Mo., 15.10.2018 bis Mo., 22.10.2018 gehen wird, ist nicht nur Rom, die Stadt von Papst und Petersdom, sondern auch Assisi, wo der hl. Franziskus lebte und wirkte.

mehr lesen

„kfd im Lippetal“

 

Die Planungen der Mehrtagesfahrt 2018 der kfd auf Lippetal-Ebene sind abgeschlossen. Die Reise geht vom 08.-10.06.2018 nach Erfurt ...

 

kfd St. Ida - Jahresfahrt 2018 - Vom 22.06.2018 bis 24.06.2018 fährt die kfd St. Ida nach Heidelberg.

mehr lesen

„Mein Schuh tut gut“: Unsere Kolpingfamilie auf Erfolgskurs!

Bei der letzten Schuhsammelaktion im vergangenen Jahr konnte unsere Kolpingfamilie 890 Paar Schuhe sammeln. Ein Ergebnis, mit dem niemand gerechnet hatte.
Für die zweite Sammelaktion hatte der Vorstand schon zeitig im Jahr die Werbetrommel gerührt. Durch Aufrufe in Presse, Pfarrbrief und unserer Homepage wurde die Bevölkerung also recht früh dafür sensibilisiert. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass schon vor dem eigentlichen Start im Oktober Schuhe bei den Verantwortlichen abgegeben wurden. Es blieb daher nichts Anderes übrig, die ersten 450 Paar vorab zu versenden.

mehr lesen

Katholikentag in Münster

Die Pfarreien im Bistum Münster haben die Möglichkeit für die Pfarreimitglieder ermäßigte Tageskarten (für 20,- € statt 28,- €) für den Katholikentag in Münster vom 09. – 13.05.2018 zu bestellen. Die Kirchengemeinde St. Ida in Herzfeld und Lippborg möchte dieses Angebot an alle Gemeindemitglieder (d.h. natürlich auch die Mitglieder der Pfarrei Jesus Christus Lippetal!) gern weitergeben.

mehr lesen

Die Lippetaler Kirchtürme aus verschiedenen Perspektiven

Ein Film von Alfons Westhues aus Herzfeld. 

mehr lesen