Hier finden Sie die 

aktuellen Pfarrnachrichten

St. Ida Herzfeld - Wallfahrtsbasilika

Informationen über die Basilika in Herzfeld, Planungshilfen für die Wallfahrt und die Ansprechpartner finden Sie hier.

Lippborg, Dabrock

Firmkreuz 2006



Unsere Kirchorte in Lippetal


St. Ida

 

Herzfeld

Ss. Cornelius und Cyprianus

Lippborg

St. Stephanus

 

Oestinghausen

St. Barbara

 

Hultrop

St. Albertus Magnus

Hovestadt

St. Johannes der Täufer

Schoneberg

 

 



Neuigkeiten im Überblick


Ein persönliches Wort der beiden Pfarrer

Lippetal, 02.04.2020

 Liebe Schwestern und Brüder,

 

sehr schmerzhaft ist es für uns alle, dass wir an den anstehenden Kar- und Ostertagen nicht gemeinsam Gottesdienst feiern können. Wir laden aber alle Gemeindemitglieder dazu ein, sich insbesondere an diesen Tagen Zeit für das Gebet zu nehmen, sei es allein, sei es im Kreis der Familie. So können wir die Karwoche als Zeit der Vorbereitung erleben, um mit Jesus Christus den Weg seines Leidens zu gehen, damit wir dann an den Ostertagen in die Freude über seine Auferstehung und seinen Sieg über den Tod einstimmen. Keine Frage – dieses Jahr werden wir Ostern anders begehen als je zuvor! Die Festfreude möge dadurch aber nicht kleiner werden.

 

Ab Palmsonntag werden in allen Kirchen (in Oestinghausen bei der Bäckerei Christiani) Körbe mit gesegneten Buchsbaumzweigen stehen. Kommen Sie gern, um sich die Zweige im Andenken an den Einzug Jesu in Jerusalem mit nach Hause zu nehmen.

 

In den Kirchen liegen Heftchen mit Gebetsvorschlägen für die Kar- und Ostertage (für Erwachsene) aus. Insbesondere für die Erstkommunionfamilien hat Pastoralreferentin Stefanie Rosenwick Gedanken und Anregungen zu Palmsonntag und für die Kar- und Ostertage zusammengestellt. Gerne können auch andere Familien diese Ideen von ihr zugesandt bekommen. Dazu schicken Sie bitte eine E-Mail an stefanie-rosenwick@katholisch-in-lippetal.de.

 

Gerade die Gottesdienste an Gründonnerstag und Karfreitag sowie die Feier der Osternacht rufen eigentlich nach einer Feier in Gemeinschaft. Sie finden aber dieses Jahr gezwungenermaßen ohne Gemeinde bei verschlossenen Kirchentüren statt. In den Pfarrnachrichten sind dennoch die Uhrzeiten angegeben, damit Sie im Gebet zu Hause mitfeiern können.

 

Wir wünschen allen Gemeindemitgliedern im Namen des ganzen Seelsorgeteams eine besinnliche Karwoche und – trotz der widrigen Umstände – ein gutes Zugehen auf das hochheilige Osterfest!

 

Ihre Pastöre

Jochen Kosmann und Ulrich Liehr


Aktuelle Hinweise mit Blick auf den Corona-Virus

(jk/ul) Inzwischen gibt es auch im Kreis Soest Verdachtsfälle und konkrete Erkrankungen, die mit dem Corona-Virus in Verbindung stehen. Die Entwicklung steht nicht still. Immer wieder gibt es Neuigkeiten, seien es Anordnungen seitens der Politik, seien es Handlungsempfehlungen seitens der Bistümer. 

 

Folgendes ist der aktuelle Stand (Sa., 04.04.2020, 16.00 Uhr) in unserem Pastoralen Raum in Lippetal:


1.) Sowohl das Erzbistum Paderborn als auch das Bistum Münster haben verfügt, dass bis auf weiteres alle öffentlichen Gottesdienste ausgesetzt sind. Diese Regelung gilt folglich in allen Dörfern Lippetals und wird auf jeden Fall bis mindestens zum Freitag, 1. Mai 2020 fortbestehen. Auch die Gottesdienste der Kar- und Ostertage werden also leider nicht öffentlich gefeiert werden können. Die sog. "Sonntagspflicht" der Gläubigen ist offiziell aufgehoben. Wir werden seitens des Pastoralteams nach Wegen und Möglichkeiten suchen, wie wir auch in den kommenden Wochen als christliche Gemeinde im Gebet verbunden bleiben. Weiteres dazu werden wir hier auf der Homepage und in den Pfarrnachrichten, die weiterhin erscheinen werden, veröffentlichen.

 

2.) Die Feier von Beerdigungen bleibt bis auf weiteres möglich. Teilnehmen darf daran jedoch nur der allerengste Familienkreis. Die Trauerfeiern erfolgen direkt am Grab; eine Nutzung der Trauerhallen ist nicht möglich.

 

3.) Die Feier von Taufen und Hochzeiten ist bis einschließlich Freitag, 01.05.2020 nicht mehr möglich. - Falls Lebensgefahr für ein Kind besteht, sei auf die Möglichkeit der Nottaufe hingewiesen, die jedermann spenden darf! Weitere Hinweise dazu finden Sie im Gotteslob unter Nr. 575. 

 

4.) Die Kirchen bleiben zu den üblichen Zeiten zum persönlichen Gebet geöffnet.

 

5.) Alle Veranstaltungen im kirchlichen Kontext sind ebenfalls bis auf weiteres ohne jede Ausnahme abgesagt.

 

6.) Die Pfarrbüros in Oestinghausen und Herzfeld bleiben weiterhin geöffnet. Von Publikumsverkehr bitten wir jedoch momentan abzusehen; die Erreichbarkeit per Telefon und E-Mail ist zu den gewohnten Öffnungszeiten gewährleistet. Das Pfarrbüro in Lippborg bleibt vorerst geschlossen; alle Anliegen können auch über das Pfarrbüro in Herzfeld geregelt werden. Die Kontaktstelle im "Haus Biele" in Hovestadt ist momentan geschlossen.

 

7.) Die Büchereien in Oestinghausen, Lippborg, Hovestadt und Herzfeld bleiben bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Büchereien sind aber weiterhin erreichbar und bieten einen "Lieferservice" an; Details finden Sie weiter unten auf dieser Seite oder wenn Sie hier klicken.

 

8.) Für alle Kindertagesstätten gilt grundsätzlich seit dem 16.03.2020 ein behördlich angeordnetes Betretungsverbot, das vorerst bis zum 17.04.2020 gilt. Für bestimmte Kinder bleiben die Einrichtungen geöffnet, damit eine Notfallbetreuung gewährleistet ist.

- Für die Kath. Kindergärten in Herzfeld und Lippborg, die in Trägerschaft der Kath. Kirchengemeinde St. Ida in Herzfeld und Lippborg stehen, finden Sie alle relevanten Hinweise auf dieser Homepage. Klicken Sie hier, um die jeweils aktuellen Informationen zu diesem Thema zu erhalten (zuletzt aktualisiert am Sa, 04.04.2020, 16.00 Uhr).

- Aktuelle Informationen zu den Kath. Kitas in Oestinghausen und Hovestadt finden sich hier: https://kath-kitas-hellweg.de/

 

9.) Krankenbesuche (bspw. zur Krankensalbung oder zum Überbringen der Euchariste) durch die Priester sind bei kranken und betagten Gemeindemitgliedern weiterhin möglich. Melden Sie sich dazu in den Pfarrbüros oder direkt bei den Priestern. - Besuche bei Personen, die am Corona-Virus erkrankt sind, können jedoch nur dann erfolgen, wenn eine entsprechende Schutzkleidung zur Verfügung steht.

 

10.) Seelsorge bleibt selbstverständlich möglich. Alle Mitglieder des Pastoralteams sind und bleiben weiterhin in allen Fragen ansprechbar - rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie eine E-Mail! Wir stellen ab sofort sicher, dass Sie auf jeden Fall täglich von 10 bis 12 Uhr jemanden erreichen können. Weiter unten auf dieser Seite finden Sie weitere Hinweise dazu. - Die wöchentliche Beichtgelegenheit bleibt bis auf weiteres gewährleistet: immer samstags von 16 bis 17 Uhr in der St.-Ida-Basilika in Herzfeld, jedoch nicht wie sonst im Beichtzimmer, sondern vor dem Passionsaltar. Bitte Abstand halten!

 

11.) Sowohl das Bistum Münster als auch das Erzbistum Paderborn geben derzeit regelmäßig aktualisierte Handlungsanweisungen an die Pfarreien heraus. Die Grundzüge sind völlig identisch, da es sich vielfach um Dinge handelt, die von der Kirche und den Behörden nach gemeinsamer Absprache vereinbart wurden. Manchmal unterscheiden sich die von den Bistümern gebebenen Vorgaben jedoch im Detail. Um eine einheitliche Regelung in unserem bistumsübergreifenden Pastoralen Raum zu gewährleisten, haben Pfr. Kosmann und Pfr. Liehr entschieden, dass im Zweifelsfall aus Sicherheitsgründen stets die strengere Regel gelten soll.


Gottesdienstübertragungen im Radio, Fernsehen und Internet

Da zu unserem großem Bedauern in Lippetal bis auf weiteres keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden können, sei auf die Möglichkeit hingewiesen, Gottesdienste über Rundfunk im Fernsehen und im Radio zu verfolgen, um sich auf diese Weise dem gemeinsamen Gebet anzuschließen. In dieser Zeit sollten wir mehr und nicht weniger als sonst beten!

 

Hier finden Sie einige weiterführende Hinweise auf Rundfunkgottesdienste. 

 

mehr lesen

Aktuelle Neuigkeiten für die Kindergärten

Die aktuellen Hinweise für den Bertgerus-Kindergarten (Herzfeld), den St.-Ida-Kindergarten (Herzfeld) und den St.-Marien-Kindergarten (Lippborg) finden Sie, wenn Sie auf "mehr lesen" klicken.

 

Aus aktuellem Anlass sei auf Folgendes hingewiesen: Die Schließung der Kindergärten ist bis zum 17.04.2020 verfügt. Noch ist nicht bekannt, wann das zuständige Ministerium entscheidet, wie es nach diesem Datum weitergehen wird.

 

Hinweise zuletzt aktualisiert am Sa., 04.04.2020, 16.00 Uhr

mehr lesen

Abendlob im Live-Stream

Eigentlich sollte das von der Landjugend Herzfeld vorbereitete Abendlob am Montag, 06.04.2020 um 18.30 Uhr in der St.-Ida-Basilika stattfinden - doch kann es in dieser Zeit nicht öffentlich gefeiert werden. 

Doch es gibt eine andere Lösung: Das Gebet wird zur angegebenen Zeit im Facebook-Livestream der KLJB Herzfeld übertragen! 

Büchereien weiterhin erreichbar

In Corona-Zeiten ist der Publikumsverkehr in unseren Büchereien notgedrungen eingestellt. Die Büchereien sind aber weiterhin für Sie da. Details finden Sie, wenn Sie auf "mehr lesen" klicken. 

mehr lesen

Palmsonntagskollekte

Zahlreiche soziale Projekte im Heiligen

Land werden vom Deutsche Verein vom Heiligen Lande (DVHL) gefördert und getragen.

 

Mit Sorge schaut man dort auf die immer größer werdende Not der Menschen, die durch die durch die Corona-Pandemie noch verstärkt wird.

Jedes Jahr ist die Palmsonntagskollekte für die Unterstützung des DVHL und seiner Arbeit gedacht. Da dieses Jahr alle öffentlichen Gottesdienste

ausfallen, bitten wir herzlich um eine Gabe per Überweisung statt in den Klingelbeutel. Für die Menschen im Heiligen Land ist es von existenzieller

Bedeutung, dass trotz Ausfall der Gottesdienste gespendet wird.

 

Die Kontoverbindung unseres Sonderkontos lautet:

Deutscher Verein vom Heiligen Lande

IBAN: DE13 3706 0193 2020 2020 10 (Pax-Bank)

Stichwort: Spende zu Palmsonntag

Weitere Informationen finden sich unter www.dvhl.de und www.palmsonntagskollekte.de.

Kapellenjubiläum in Heckentrup abgesagt

Im Jahr 1995 wurde in der Bauerschaft Heckentrup die den hll. Anna und Joachim geweihte Kapelle errichtet und eingeweiht. Der Vorstand der Kapellengemeinschaft hatte für Sonntag, 3. Mai 2020 das 25jährige Jubiläum der Kapelle geplant. Weihbischof Rolf Lohmann hatte erfreulicherweise zugesagt, an jenem Tag zu einem Pontifikalamt hierher zu kommen.


Angesichts der aktuellen Lage hat sich das Organisationsteam jedoch schweren Herzens dazu entschlossen, diese Feier abzusagen. Einen Ersatztermin soll es dieses Jahr auf jeden Fall nicht mehr geben. Ob man nächstes Jahr das Jubiläum nachfeiert oder ob man das nächste runde Jubiläum abwarten will, wird sich noch zeigen.

 

Weitere Infos zur Kapelle finden sich hier (nach unten scrollen!).

Botschaft der Bischöfe

Sowohl Erzbischof Hans-Josef Becker (Paderborn) als auch Bischof Felix Genn (Münster) haben sich angesichts der aktuellen Situation mit Botschaften an die Gläubigen gewandt.

 

Hier finden Sie zwei Video-Botschaften des Erzbischofs von Paderborn:

https://www.youtube.com/watch?v=WHOkf4iSTtE (16.03.2020)

https://www.youtube.com/watch?v=064GQtPpjX8 (27.03.2020)

 

Wenn Sie auf "mehr lesen" klicken, finden Sie auch die Botschaft des Bischofs von Münster, die er am 16.03.2020 verfasst hat.

mehr lesen

Neuigkeiten zur Erstkommunion

(sr/ul/jk) Um allen eine langfristige Planungssicherheit zu geben, haben wir uns angesichts der aktuellen Situation entschieden, alle Erstkommunionfeiern auf die Zeit nach den Sommerferien zu verschieben.

 

Die Termine und weitere Informationen finden Sie, indem Sie auf "mehr lesen" klicken.

 

 

mehr lesen

Misereor - Fastenaktion 2020

In diesen Tagen scheint es nur ein Thema zu geben – das Corona-Virus.

Es gibt aber auch andere Dinge, die wir darüber nicht vergessen sollten. Dazu gehört unsere Sorge um die Ärmsten der Armen. 

 

Weiteres finden Sie, indem Sie auf "mehr lesen" klicken! 

 

 

mehr lesen

Ein persönliches Wort der beiden Pfarrer

Lippetal, 20.03.2020

 

Liebe Schwestern und Brüder!

 

Wir leben in turbulenten Zeiten, die vielen Menschen Angst und Sorge bereiten. Nie dagewesene Einschränkungen treffen unseren Alltag, der uns noch vor kurzem so selbstverständlich erschien. Auch die öffentliche Feier der Gottesdienste ist momentan nicht möglich. Gerade das ist für viele besonders schmerzlich, schenkt doch gerade die Begegnung mit Gott und untereinander Kraft und Hilfe.

 

Wir möchten Ihnen versichern, dass die Verbundenheit im Gebet in diesen Tagen nicht aufhört. Täglich feiern wir Priester die Heilige Messe. Und wenn uns auch auf den Gruß „Der Herr sei mit euch“ niemand mit dem Mund antwortet und wir niemanden in den leeren Kirchenbänken anschauen können, so sind Sie alle doch im Herzen dabei. Wir möchten Sie dazu einladen, sich uns in geistlicher Weise bei der Feier der Heiligen Messe anzuschließen.

 

Die für den jeweiligen Tag bereits bestellten Messintentionen werden gefeiert und sind in der Gottesdienstordnung aufgeführt. Gerne können Sie auch weiterhin Intentionen bestellen, die wir berücksichtigen. Allerdings ist es auch möglich, bereits bestellte Messintentionen – telefonisch über das Pfarrbüro – terminlich zu verlegen. Nutzen wir neben der Heiligen Messe, die man auch über das Fernsehen, das Radio oder – zurzeit massiv ausgeweitet – über Livestream im Internet mitfeiern kann, auch die anderen Gebetsformen, die uns geschenkt sind: Dreimal am Tag erinnert uns das Läuten der Glocken an die Menschwerdung Jesu Christi und das Gebet des „Engel des Herrn“. Beten Sie zuhause im Familienkreis, beispielsweise den Rosenkranz, den man vielleicht in diesen Tagen wieder neu für sich entdecken kann. Hilfen bietet auch das Gotteslob, das mehr ist als ein reines Gesangbuch: Viele Gebetsvorschläge finden sich darin. Auch unsere Kirchen sind untertags weiter offen und können zum stillen Gebet besucht werden. Wichtig ist, in unserem Gebet diejenigen nicht zu vergessen, die in diesen Tagen besonders herausgefordert sind.

 

Unsere Pfarrnachrichten werden weiterhin erscheinen. Damit möchten wir mit Ihnen in Verbindung bleiben und Ihnen Hilfen anbieten. Und: Zögern Sie nicht, mit uns in Kontakt zu treten, wenn Sie das wünschen. Wir sind für Sie und Ihre Anliegen da!

 

Mit herzlichen Segenswünschen im Namen des ganzen Pastoralteams

 

Ihre Pastöre

Jochen Kosmann und Ulrich Liehr

Wir sind und bleiben ansprechbar!

In diesen Tagen ist nichts wie sonst. Wir aber sind und bleiben ansprechbar! All jene, die mit einem Mitglied des Seelsorgeteams sprechen möchten, finden garantiert täglich ein offenes Ohr. In der Zeit von 10 bis 12 Uhr ist ab sofort täglich jemand telefonisch erreichbar. Rufen Sie uns an - ganz egal, ob Sie ein konkretes Anliegen haben oder einfach mal mit jemandem sprechen möchten.

 

Hier die Kontaktdaten:

Sonntag und Dienstag: Pfarrer Ulrich Liehr, Tel. 02923 463

Montag: Pastoralreferentin Stefanie Rosenwick, Tel. 0151 25205967

Mittwoch und Freitag: Pfarrer Jochen Kosmann, Tel. 02923 9729036

Donnerstag und Samstag: Pater Joseph Mathew, Tel. 0151 63634795

 

Bild von Julieta Lach Julie auf Pixabay

 

 

Tägliches Glockengeläut

In allen Kirchen Lippetals werden bis zum Gründonnerstag, 9. April 2020, täglich um 19.30 Uhr für fünf Minuten die Kirchenglocken läuten. Damit sind wir Teil einer großen ökumenischen Initiative, an der die katholische und die evangelische Kirche beteiligt in ganz NRW beteiligt sind. Darüber hinaus werden in unseren Lippetaler Kirchen an den kommenden Sonntagen die Kirchenglocken um 9.30 Uhr für zehn Minuten läuten. Am Ostersonntag erklingt dann zur selben Zeit für 15 Minuten das Vollgeläut aller Kirchen, um die Freude über die Auferstehung Jesu zu verkünden.

 

Da sich in der Corona-Krise die Gläubigen derzeit nicht mehr zum Gottesdienst versammeln können, lädt das Geläut nun zum persönlichen Gebet ein. Dies soll Zeichen einer bleibenden Gebetsgemeinschaft sein. 

 

Ein schönes Zeichen, das sich immer mehr verbreitet, ist es, während des abendlichen Läutens um 19.30 Uhr eine Kerze sichtbar im Fenster oder in der Tür zu entzünden. (Bitte denken Sie nur daran, die Kerze nach einer gewissen Zeit auch wieder zu löschen!)

 

Foto: Cornelius-und-Cyprianus-Glocke in Lippborg von 1949. Foto: Dechant Dr. Gerd Best, Werl.

Solibrot-Aktion in Kitas und Grundschulen

Die Lippetaler Kindergärten und das erste Schuljahr der St. Ida-Grundschule in Herzfeld nehmen in diesem Jahr an der „Solibrot-Aktion 2020“ von Misereor teil. 

 

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen kann das Projekt nun leider nicht so umgesetzt werden, wie es ursprünglich geplant war. Sobald die Schulen und Kindergärten wieder geöffnet haben, werden die Verantwortlichen überlegen, wie die Solibrot-Aktion wieder aufgenommen werden kann.

 

Weitere Informationen zur Aktion finden Sie unter "mehr lesen". 

mehr lesen

Ministrantenwallfahrt nach Osnabrück am 6. Juni 2020

4. Nordwestdeutsche Ministrantenwallfahrt - 06.06.2020

 

Die Messdienerwallfahrt, die am Samstag, 6. Juni 2020 zahlreiche Ministrantinnen und Ministranten nach Osnabrück führen sollte, ist leider mittlerweile auch abgesagt worden.

 

Weitere Informationen finden sich hier.

Stellenausschreibung

Die Katholische Kirchengemeinde St. Ida in Herzfeld und Lippborg ist Trägerin von drei Tageseinrichtungen für Kinder und sucht ab dem 01.08.2020 unbefristet eine Einrichtungsleitung (w/m/d) in Vollzeit (39,0 Std.) für die Kindertageseinrichtung Bertgerus-Kindergarten in Herzfeld.

Eine ausführliche Stellenausschreibung finden Sie, wenn Sie unter diesem Artikel auf "Mehr lesen" klicken.

Rückfragen bitte an die Verbundleitung Frau Scheufens-Künne, Kirchplatz 3, 59510 Lippetal; Tel. 02923 9729038, E-Mail: nicole-scheufens-kuenne@katholisch-in-lippetal.de.

mehr lesen

Neuigkeiten zur Firmvorbereitung

Eröffnungsgottesdienst zur Firmvorbereitung und 1. Geistreiches Wochenende abgesagt

 

Wegen der aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der Verbreitung des Corona-Virus müssen der für Dienstag, den 24. März 2020 in Hovestadt geplante Eröffnungsgottesdienst zur Firmvorbereitung sowie das 1. Geistreiche Wochenende am 3. und 4. April 2020 leider entfallen.

 

Alle Jugendlichen, die in diesem Jahr an der Firmvorbereitung teilnehmen möchten, werfen ein Kuvert mit ihrer Anmeldung sowie dem Beitrag von 5 € bitte in die Briefkästen unserer Pfarrbüros. Weitere Informationen werden folgen.

 

0 Kommentare

Gebet in Zeiten der Corona-Krise

GEBET IN ZEITEN DER CORONA-KRISE

 

Herr, du Gott des Lebens, betroffen von der Not der Corona-Krise kommen wir voll Vertrauen zu dir.

 

Diese Krise belastet unseren Alltag und unser Zusammenleben.

Solch eine Situation haben wir noch nie erlebt.

Wir bringen dir alle, die erkrankt sind und bitten um Trost und Heilung.

Sei den Leidenden nahe, besonders den Sterbenden.

Schenke den Ärzten, Krankenschwestern, Pflegern und Seelsorgern

viel Kraft in diesen Tagen extremer Belastung.

Gib den Politikern und allen Verantwortlichen Weisheit,

Augenmaß und Besonnenheit.

Wir bringen zu dir alle, die zu Hause und in Kliniken

in Quarantäne sein müssen und sich isoliert und einsam fühlen.

Wir beten für alle, die großen materiellen Schaden haben oder befürchten.

 

Wir bitten dich:

Zeige dein Erbarmen für die ganze Menschheitsfamilie.

Hilf uns besonnen zu bleiben.

Hilf uns Solidarität zu zeigen mit denjenigen, die wir jetzt besonders schützen müssen.

 

Lass uns nie vergessen, dass unser Leben ein zerbrechliches Geschenk ist.

 

Du allein bist Ursprung und Ziel von allem.

 

Dir vertrauen wir auf die Fürsprache der Gottesmutter Maria, der heiligen Ida, deren Grab wir in unserer Mitte wissen, all unser heiligen Patrone im Lippetal und aller Heiligen heute und alle Tage unseres Lebens bis in Ewigkeit.

 

Amen.

„Vom toten zum lebenden Holz“

„Vom toten zum lebenden Holz“
– so lautet der Titel des 2016 von Anni und Paul Strumann aus Lippetal-Herzfeld geschaffenen Kreuzweges.

Sieben ausgewählte Stationen (von der Verurteilung bis zur Auferstehung Jesu) mit Quilt-Motiven auf Fotoleinwand laden zu einer besonderen Kreuzwegbetrachtung oder Kreuzwegandacht ein, bei der neben dem Leidensweg Jesu
auch aktuelle Fragen und Probleme Berücksichtigung gefunden haben. Es ist ein besonderer Kreuzweg auch für jene, die mit dem herkömmlichen Kreuzweg nichts mehr oder nur wenig anzufangen wissen.

Anni und Paul Strumann hoffen, dass über diesen Kreuzweg möglichst viele Menschen eine Möglichkeit finden, Jesu Leiden und Sterben, vor allem aber seine Auferstehung und die sich daraus ergebende Hoffnung, neu zu erfahren.

Vom zweiten Fastensonntag (08.03.) bis Ostern steht der Kreuzweg in der Ida-Kapelle der St. Ida-Basilika in Lippetal-Herzfeld. Eingeladen zu einer Kreuzwegbetrachtung sind während der Öffnungszeiten der St. Ida-Basilika (täglich von
8:00 bis 18:00 Uhr) vor allem Einzelpersonen. In der gegenwärtigen Situation bitten wir eindringlich darum, dass keine Gruppen kommen!

Texthefte zur Meditation und zum Gebet stehen zur Verfügung.

Stellenangebot

Raumpflegekraft (w/m/d)

als Krankheits- und Urlaubsvertretung für die Kindergärten in Herzfeld und/oder Lippborg gesucht.

Bei Interesse melden Sie sich gerne bei der Verbundleitung Nicole Scheufens-Künne
(Tel. 02923 9729038, E-Mail nicole-scheufens-kuenne@katholisch-in-lippetal.de).

 

Christian Mersch, neuer Diakon in Lippetal

Liebe Schwestern und Brüder,

mein Name ist Christian Mersch. Ich wurde am 24.11.1983 in Gütersloh geboren und bin in Rietberg aufgewachsen. Nach der Schule machte ich zunächst einmal eine Ausbildung zum Verwaltungswirt bei der örtlichen Stadtverwaltung, bevor ich, nach einigen Jahren der Berufstätigkeit, mein Abitur nachgeholt habe um Theologie zu studieren. Neben meiner Zeit in Paderborn verbrachte ich dabei auch ein Jahr im schönen Freiburg im Breisgau, das mir bis heute sehr am Herzen liegt.
Meine ersten Schritte als Diakon bin ich in Dortmund gegangen und komme nun zu Ihnen.
Auf meinen Umzugsfahrten ist mir dabei schon die schöne, weite Landschaft aufgefallen, die mich sehr an zuhause erinnert und mir das Einleben hier sicherlich sehr leicht macht! Neben meiner Tätigkeit im Lippetal werde ich beim Gemeindeverband in Soest arbeiten, jedoch wird es bestimmt viele Gelegenheiten zur persönlichen Begegnung geben, auf die ich mich schon sehr freue!

Ihr Diakon Christian Mersch


(ul) Wir heißen Diakon Mersch ganz herzlich in unserem Pastoralen Raum willkommen und wünschen ihm nach einer Zeit des guten Einlebens viele schöne Erfahrungen!

Pfarrfest zur Wiedereröffnung der St. Stephanus-Pfarrkirche

 

Anlässlich der Wiedereröffnung der Pfarrkirche St. Stephanus nach den großen Renovierungsmaßnahmen, möchte die Kirchengemeinde dies auch groß feiern. Deshalb wird nach langen Jahren mal wieder ein Pfarrfest in und um die Kirche geplant. Dieses soll am Sonntag den 16. August 2020 stattfinden.

Mit einer feierlichen Eröffnung soll das Fest mit Hochamt um 10 Uhr in der Kirche beginnen.

Hierzu wird der Weihbischof Dominicus Meier OSB aus Paderborn erwartet.

mehr lesen

Abschiedsgebete in unseren Pfarreien

 

(sr) Eine Gruppe von Ehrenamtlichen hatte es sich zur Aufgabe gemacht, einen Ordner mit unterschiedlichsten Abschiedsgebeten, manche nennen sie auch Totengebet, zusammenzustellen.

In der Gruppe hat sich der Begriff des Abschiedsgebetes geprägt, weil sich damit ein Auftrag verbindet, nämlich der / die Verstorbenen mit Gebeten, Liedern, manchmal auch Schweigen und Tränen von dieser Welt zu verabschieden. Als Christen und Christinnen ist es unser Glaube, d.h. unsere Hoffnung, dass die geliebten Menschen in Gottes Welt eintauchen dürfen und bei ihm aufgehoben sind.

mehr lesen

Renovierung von St. Stephanus

 

(ul) In seiner letzten Sitzung am vergangenen Mittwoch hat sich der Kirchenvorstand wiederum eingehend mit dem Fortgang der Renovierungsarbeiten in St. Stephanus beschäftigt. Die Arbeiten nehmen einen sehr guten Fortgang. Doch zeigt sich auch,
beispielsweise aufgrund der langen Lieferzeiten für einzelne Objekte, dass der angepeilte Wiedereröffnungstermin zu Ostern 2020 ein wenig zu ambitioniert war.

Aus diesem Grund werden wir uns leider damit abfinden müssen, Ostern und auch die feierliche Erstkommunion der Kinder nicht in der Kirche feiern zu können.

mehr lesen

Neuer Kreuzweg in Herzfeld

(jk) Im verganenen Sommer wurden die neuen Kreuzwegstationen aufgebaut. Es handelt sich dabei um Bronzereliefs des Künstlers Hans Dinnendahl, die uns von der Kirchengemeinde St. Marien Telgte als Geschenk überlassen wurden. Die erste Station steht auf der Freifläche neben dem Bertgerus-Kindergarten; dann führt der Weg am Haus Idenrast und dem Pfarrhaus vorbei zur Rückseite der Basilika, wo die 14. Station steht. Seien Sie aber herzlich eingeladen, den neuen Kreuzweg nicht nur zu bestaunen, sondern ihn auch betend zu gehen!

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Veröffentlichung des Institutionellen Schutzkonzepts

Grenzverletzungen, Übergriffigkeiten, sexueller Missbrauch – all dem wollen wir mit einem Institutionellen Schutzkonzept (ISK) vorbeugen, zu dessen Erstellung das Bistum Münster und das Erzbistum Paderborn alle Pfarreien und Einrichtungen verpflichtet haben. Darin werden Maßnahmen festgelegt, die das Risiko sexualisierter Gewalt in den kirchlichen Einrichtungen senken und die Handlungssicherheit erhöhen sollen. Für die beiden Kirchengemeinden in Lippetal hat in den vergangenen Monaten eine Arbeitsgruppe ein solches Konzept erstellt.

Dieses Schutzkonzept wurde am Mi., 12.06.2019 im Pfarrheim Lippborg der Öffentlichkeit vorgestellt. Eingeladen waren Vertreter/innen aus allen Gruppierungen der Pfarrei, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. 

Die Broschüre hierzu liegt in allen Kirchen Lippetals an den Schriftenständen aus. Sie finden die Datei auch unten zum Download. 

Hier auf der Homepage werden sich in naher Zukunft weitere Informationen zu diesem wichtigen Thema finden. 

mehr lesen