Hier finden Sie die 

aktuellen Pfarrnachrichten

St. Ida Herzfeld - Wallfahrtsbasilika

Informationen über die Basilika in Herzfeld, Planungshilfen für die Wallfahrt und die Ansprechpartner finden Sie hier.

Ida-Statue im Althof am Schlosspark, Hovestadt



Unsere Kirchorte in Lippetal


St. Ida

 

Herzfeld

Ss. Cornelius und Cyprianus

Lippborg

St. Stephanus

 

Oestinghausen

St. Barbara

 

Hultrop

St. Albertus Magnus

Hovestadt

St. Johannes der Täufer

Schoneberg

 

 



Neuigkeiten im Überblick


Gottesdienste und kirchliche Veranstaltungen in Corona-Zeiten

Liebe Schwestern und Brüder,

 

seit Anfang Mai 2020 dürfen wir wieder miteinander Gottesdienst feiern – wenn auch mit einigen Einschränkungen, die der Corona-Krise geschuldet sind. Viele haben uns wissen lassen, wie gut es tut, wieder in Gemeinschaft beten zu können.

 

Seit einiger Zeit sind auch weitere Veranstaltungen im kirchlichen Kontext grundsätzlich wieder mögich. Die Verantwortlichen der Gruppen und Verbände mögen bitte mit dem jeweiligen Pfarrbüro Kontakt aufnehmen, um die Rahmenbedingungen und Details zu besprechen.

 

Wenn Sie hier klicken, finden Sie eine Zusammenstellung der derzeit in unserem Pastoralen Raum Lippetal geltenden Regelungen.

 

Bei allen Gottesdiensten sind die Kontaktdaten der Mitfeiernden zu erheben. Direkt unter diesem Artikel ist der Vordruck zu finden, der zu Hause ausgefüllt werden und zum Gottesdienst mitgebracht werden kann.

 

Beste Segenswünsche - und bleiben Sie gesund!


Ihre Pastöre Jochen Kosmann und Ulrich Liehr


Das Kontaktformular zum Download

Download
Kontaktformular Corona.pdf
Adobe Acrobat Dokument 197.9 KB
Download
Für St. Ida in Herzfeld und Lippborg
Karte Datenerfassung A5-doppel -ausgefül
Adobe Acrobat Dokument 167.3 KB
Download
Datenschutzerklärung zur Rückverfolgbarkeit
Infopflicht Rückverfolgbarkeit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 456.6 KB

...übrigens: P. Joseph Mathew bleibt in Lippetal!

Gestern (28.09.2020) berichtete der "Soester Anzeiger" und heute (29.09.2020) "Die Glocke" im jeweiligen Lokalteil für Lippetal darüber, dass Pater Joseph Josukutty Kuruvilla Mananyanickal zum Abschied die Gemeinde grüße. Dieser hat bis vor ca. zwölf Jahren in Lippetal gelebt und gearbeitet; danach ist er in die Kirchengemeinde nach Hopsten gewechselt. Von dort aus ist er nun in seine Heimat Indien zurückgekehrt. Da er auch nach seinem Abschied immer gute Kontakte nach Lippetal hielt, hatte er uns darum gebeten, Grüße von ihm in unsere Pfarrnachrichten zu setzen.

Der Zeitungsartikel im Soester Anzeiger war zudem leider fälschlicherweise illustriert mit einem Foto von Pater Joseph Mathew (siehe Bild links), der seit 2017 in Lippetal lebt. Die Berichterstattung hat bei manchen den Eindruck erweckt, er wäre es, der unsere Gemeinde verlassen würde.

Um allen Missverständnissen vorzubeugen: Natürlich wird Pater Joseph weiterhin hier bei uns bleiben!

 

Abendgebete auf den Friedhöfen

(sr) Wir, Mitarbeitende in der Initiative Trauerpastoral, laden herzlich zu Abendgebeten auf den Friedhöfen ein. Wir möchten mit Ihnen am Abend zusammenkommen, den Tag ausklingen lassen und an diesem friedlichen Ort, wie das Wort „Friedhof“ es ja auch ausdrückt, an die verstorbenen geliebten Menschen denken. Bewusst haben wir Termine nach dem Erntedankfest gewählt. Danke zu sagen für den Menschen, den ich verabschieden musste, für die Erinnerungen, die ich mit ihm verbinde, für gemeinsame Jahre, all das kann Raum finden in Texten, Musik und Liedern, die diese halbe Stunde am Abend begleiten, wenn wir Glück haben, auch ein Sternenhimmel, sicher aber Gottes Segen, den wir Ihnen auch gerne am Grab zusprechen, wo Sie ein von uns geschenktes Licht entzünden mögen.

mehr lesen

Aufruf der Deutschen Bischöfe zum Caritas-Sonntag am 20. September 2020

Liebe Schwestern und Brüder!

„Sei gut, Mensch!“ – unter diesem Motto rückt der diesjährige Caritas-Sonntag bewusst Menschen in den Fokus, die Gutes tun und sich für andere einsetzen. Die Debatten der letzten Jahre haben gezeigt, dass Anerkennung für Engagement alles andere als selbstverständlich ist.

 

Immer wieder mussten Menschen erleben, wie sie und das, was ihnen wichtig ist, abgewertet und schlecht gemacht wurden. Die Bezeichnung „Gutmensch“ ist dabei zu einem Begriff geworden, der Menschen diffamieren soll. Gerade das Engagement für Geflüchtete wurde in politischen Debatten immer wieder als weltfremd und naiv bewertet. Doch es ist nichts falsch daran, ein „guter Mensch“ sein zu wollen.

mehr lesen

Weihbischof Zekorn eröffnet Ida-Woche

Was die Heilige Ida den Menschen in der aktuellen Zeit vermitteln kann, darauf ist Weihbischof Dr. Stefan Zekorn am 6. September anlässlich der Eröffnung der traditionellen Ida- und Heimatwoche in Herzfeld eingegangen. Der Regionalbischof für das Kreisdekanat Warendorf war in den ältesten Wallfahrtsort Westfalens gekommen, um die Ida-Woche, die aufgrund der Corona-Pandemie in kleinerem Rahmen stattfindet, unter dem Leitwort „Ich bin da, wo du bist“ zu eröffnen.

 

Lesen Sie dazu den Bericht auf der Homepage des Bistums Münster.

„Ein Vorbild im Glauben und Vertrauen auf Gott“

Friedensstifterin, Mutter der Armen und Zuflucht der Bedrängten:

Am 4. September, ihrem Todestag, gedenken wir der Heiligen Ida von Herzfeld

 

Wenn Ulrich Liehr an die Heiligsprechung von Ida von Herzfeld denkt, vergleicht er das mit jener von Johannes Paul II. Als abertausende Menschen im April 2005 zum Petersplatz strömten, um für den verstorbenen Papst zu beten, forderten sie eine schnelle Heiligsprechung: „Santo subito“, riefen sie immer und immer wieder lauthals – Sofort Heilig. „So ähnlich stelle ich mir das auch bei der Heiligen Ida vor“, sagt Liehr, Pfarrer der Pfarrei Jesus Christus Lippetal. „Das Volk hat gesagt: Diese Frau ist uns heilig, deshalb wurde sie von den Menschen direkt nach ihrem Tod bereits als Heilige verehrt.“ Sie vergaßen eben nicht, dass Ida von Herzfeld sich zu Lebzeiten sehr für die einfachen Menschen eingesetzt hatte.

 

Genau das war eher ungewöhnlich: Denn Ida stammte aus herrschaftlichem Haus, eine Adlige und Höhergestellte, und ist mit Karl dem Großen verwandt gewesen. „Sie gehörte eigentlich nicht zum Volk“, sagt Liehr. Doch Ida sonderte sich nicht von den Menschen ab oder versuchte sie mit dem Schwert niederzuhalten: „Sie hat die Menschen aufgebaut, ihnen Essen gegeben und war für ihre Anliegen da.“

 

Weitere Informationen und Beiträge zur Hl. Ida auf den Seiten der Bistumszeitungen "Der Dom" und "Kirche und Leben"

https://www.erzbistum-paderborn.de/aktuelles/ein-vorbild-im-glauben-und-vertrauen-auf-gott/

https://www.kirche-und-leben.de/artikel/herzfeld-bekommt-einen-neuen-ida-gedenkweg

 

Neues Mitglied im Kirchenvorstand St. Ida

Herr Bernhard Lammert ist kürzlich mit Aufnahme seines Dienstes als Verwaltungsreferent aus dem Kirchenvorstand ausgeschieden. Da es nach der letzten Kirchenvorstandswahl jedoch kein Ersatzmitglied gibt, das automatisch nachrücken würde, ist es in diesem Fall nach den einschlägigen rechtlichen Vorschriften die Aufgabe des Kirchenvorstands, sich so schnell wie möglich zu ergänzen, indem ein wählbares Gemeindemitglied an die Stelle des ausgeschiedenen Mitglieds berufen wird. Dies hat der Kirchenvorstand St. Ida In seiner letzten Sitzung getan und Herrn Ralf Duventester aus Herzfeld benannt. Er beginnt keine volle sechsjährige Amtszeit, sondern tritt in die Amtszeit von Herrn Lammert ein, die bis zum Herbst 2021 gelaufen wäre. Wir sind sehr dankbar, dass Herr Duventester sich bereiterklärt hat, dieses Ehrenamt zu übernehmen!

 

Aufruf der deutschen Bischöfe zum „Weltkirchlichen Sonntag des Gebets und der Solidarität“ (Corona)

Liebe Schwestern und Brüder,

die Corona-Pandemie hat die Welt nach wie vor fest im Griff. Überall fürchten Menschen, sich mit dem Virus anzustecken. Die Infektionen haben weitreichende Folgen. Die Krankheitsverläufe sind unterschiedlich, nicht wenige enden tödlich. Die notwendigen Schutzmaßnahmen erschweren aber auch generell die menschlichen Beziehungen. Insbesondere die älteren Menschen, aber auch die Kinder leiden darunter. Corona bedroht auch das öffentliche Leben und die Wirtschaft. In unserem Land sind viele Betriebe und Unternehmen in ihrer Existenz bedroht, was Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit für viele Frauen und Männer mit sich bringt. Als Kirche sind wir auch betroffen: Ein reges Gemeindeleben ist kaum möglich und die Gottesdienste können nur eingeschränkt gefeiert werden. Das alles besorgt uns sehr. Wir nehmen Teil an den Nöten und Ängsten, die die Corona-Pandemie auslöst, und tragen mit unseren Möglichkeiten dazu bei, die Krise zu bewältigen.

 

mehr lesen

Aktuelle Corona-Regeln in Lippetal

Seit einigen Wochen ist es nicht nur möglich, wieder öffentliche Gottesdienste zu feiern, sondern es können in unseren Kirchengemeinden in Lippetal auch grds. weitere Veranstaltungen stattfinden. Dabei sind wir natürlich weiterhin verpflichtet, die Gesundheit aller Gottesdienst- und Veranstaltungsteilnehmer zu schützen. Deshalb versuchen wir alles, damit die Gefahr der Ansteckung mit dem Covid-19-Virus maximal vermieden wird.

 

Die in unseren Pfarreien in Lippetal geltenden Regeln finden Sie , wenn Sie auf "mehr lesen" klicken!

 

 

 

 

mehr lesen

Fachkräfte für Kindergärten gesucht

Die Kath. Kirchengemeinde St. Ida in Herzfeld und Lippborg sucht für das Familienzentrum St. Marien in Lippborg und den St. Ida-Kindergarten in Herzfeld zum 01.09.2020 Fachkräfte (m/w/d) mit verschiedenen Beschäftigungsumfängen. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Scheufens-Künne gern zur Verfügung: Tel. 02923 9729038, E-Mail nicole-scheufens-kuenne@katholisch-in-lippetal.de.

Details finden Sie, wenn Sie auf "mehr lesen" klicken.  

mehr lesen

Goldenes Priesterjubiläum der Gebrüder Schmidt

Anlässlich ihres Goldenen Priesterjubiläums, das wir Mitte Juli gefeiert haben, hatten die Gebrüder Schmidt sich gewünscht, von persönlichen Geschenken abzusehen und stattdessen um Spenden für Hilfsprojekte in Afrika gebeten.

Hierbei sind über 10.000 EUR zusammengekommen.

Allen Spender/innen ein herzliches Dankeschön!

Neue Trauergruppe im Herbst 2020

 

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die am Jahresanfang 2020 begonnene Trauergruppe nicht vor den Sommerferien zu Ende geführt werden. Sollte die Situation es möglich machen, werden die noch ausstehenden Termine ab August stattfinden.

Dies hat zur Folge, dass wir die im Flyer ausgeschriebenen Termine für die zweite Trauergruppe dieses Jahres, die im Herbst 2020 startet, verändern und um ca. vier Wochen nach hinten verschieben müssen.

 

Weitere Informationen finden Sie, wenn Sie auf "mehr lesen" klicken.

 

 

mehr lesen

Aktuelle Neuigkeiten für die Kindergärten

Die aktuellen Hinweise für den Bertgerus-Kindergarten (Herzfeld), den St.-Ida-Kindergarten (Herzfeld) und den St.-Marien-Kindergarten (Lippborg) finden Sie, wenn Sie auf "mehr lesen" klicken.

  

Hinweise zuletzt aktualisiert am Di., 28.07.2020, 16:00 Uhr

mehr lesen

Erstkommunion 2021

(sr) In den Pfarreien Jesus Christus Lippetal und St. Ida in Herzfeld und Lippborg sind für das Jahr 2021, Stand heute, folgende Termine für die Feier der heiligen Erstkommunion vorgesehen:

 

Sonntag, 11. April 2021, 10.00 Uhr, Erstkommunionfeier in Lippborg

Sonntag, 18. April 2021, 10.00 Uhr, Erstkommunionfeier der Pfarrei Jesus Christus in Oestinghausen

Donnerstag, 13. Mai 2021 (Fest Christi Himmelfahrt), 10.00 Uhr, Erstkommunionfeier in Herzfeld

 

Heute wissen wir nicht, wie es dann hinsichtlich der Coronapandemie aussehen wird. Unter Umständen werden wir dann darauf neu regieren müssen. Einen ersten Elternabend für die Kommunionfamilien 2021 wird es in diesem Jahr im Herbst geben, da wir zuvor den jetzigen Jahrgang zu Ende begleiten möchten.

 

Im Namen des KLT:

Stefanie Rosenwick

 

Natürlich Kirche 2020

Liebe Menschen im pastoralen Raum Lippetal!
Sie kennen die Rede vom verflixten siebten Jahr! Gemeint ist damit ein Jahr, in dem Dinge nicht so laufen wie gewollt und wie gewohnt und sich gar auf den Kopf stellen. Mit „Natürlich Kirche- bunt und lebendig“ wären wir 2020 im verflixten siebten Jahr. Und leider zeigt es sich für uns, dass es nicht so läuft, wie wir es uns wünschen würden:
Aufgrund der Corona Krise haben wir im Vorbereitungskreis entschieden, unsere Gottesdienste in diesem Jahr auszusetzen. Sie haben mitbekommen, dass Gottesdienste wieder gefeiert werden dürfen. Allerdings geschieht dies unter besonderen Maßgaben wie beispielsweise Wahrung des Mindestabstandes, Hygienevorschriften, keine Berührungen beim Friedensgruß und kein Kreuzzeichen für die Kinder auf die Stirn … Und auch ein gemeinsames Essen nach dem Gottesdienst wäre
mit besonderen Hygienevorschriften belegt, Stand jetzt!

mehr lesen

Aktuelles zum Kreuzweg / Ida-Gedenkweg

(jk) Als wir im vorigen Jahr den neuen Kreuzweg einweihen konnten, haben wir gleichzeitig einen Spendenaufruf gestartet. Neben dem Kreuzweg steht ja noch ein weiteres Projekt in den Startlöchern: Auf der Strecke des alten Kreuzwegs soll ein Ida-Gedenkweg errichtet werden. Bevor wir diesen Plan umsetzen können, müssen wir die Aussicht haben, das Projekt auch finanzieren zu können.

 

Weitere Informationen unter "mehr lesen!"

mehr lesen

Gebet in Zeiten der Corona-Krise

GEBET IN ZEITEN DER CORONA-KRISE

 

Herr, du Gott des Lebens, betroffen von der Not der Corona-Krise kommen wir voll Vertrauen zu dir.

 

Diese Krise belastet unseren Alltag und unser Zusammenleben.

Solch eine Situation haben wir noch nie erlebt.

Wir bringen dir alle, die erkrankt sind und bitten um Trost und Heilung.

Sei den Leidenden nahe, besonders den Sterbenden.

Schenke den Ärzten, Krankenschwestern, Pflegern und Seelsorgern

viel Kraft in diesen Tagen extremer Belastung.

Gib den Politikern und allen Verantwortlichen Weisheit,

Augenmaß und Besonnenheit.

Wir bringen zu dir alle, die zu Hause und in Kliniken

in Quarantäne sein müssen und sich isoliert und einsam fühlen.

Wir beten für alle, die großen materiellen Schaden haben oder befürchten.

 

Wir bitten dich:

Zeige dein Erbarmen für die ganze Menschheitsfamilie.

Hilf uns besonnen zu bleiben.

Hilf uns Solidarität zu zeigen mit denjenigen, die wir jetzt besonders schützen müssen.

 

Lass uns nie vergessen, dass unser Leben ein zerbrechliches Geschenk ist.

 

Du allein bist Ursprung und Ziel von allem.

 

Dir vertrauen wir auf die Fürsprache der Gottesmutter Maria, der heiligen Ida, deren Grab wir in unserer Mitte wissen, all unser heiligen Patrone im Lippetal und aller Heiligen heute und alle Tage unseres Lebens bis in Ewigkeit.

 

Amen.

Die Lippetaler Kirchtürme aus verschiedenen Perspektiven

Ein Film von Alfons Westhues aus Herzfeld. 

mehr lesen