Hier finden Sie die 

aktuellen Pfarrnachrichten

St. Ida Herzfeld - Wallfahrtsbasilika

Informationen über die Basilika in Herzfeld, Planungshilfen für die Wallfahrt und die Ansprechpartner finden Sie hier.

Wegekreuz der Familie Frerich

Bünninghauser Str. 3, 59510 Lippetal-Bünninghausen



Unsere Kirchorte in Lippetal


St. Ida

 

Herzfeld

Ss. Cornelius und Cyprianus

Lippborg

St. Stephanus

 

Oestinghausen

St. Barbara

 

Hultrop

St. Albertus Magnus

Hovestadt

St. Johannes der Täufer

Schoneberg

 

 



Neuigkeiten im Überblick


Neue staatliche Vorschriften für die Feier der Gottesdienste

Liebe Schwestern und Brüder,

 

seit einigen Wochen dürfen wir wieder miteinander Gottesdienst feiern – wenn auch mit einigen Einschränkungen, die der Corona-Krise geschuldet sind. Viele haben uns wissen lassen, wie gut es tut, wieder in Gemeinschaft beten zu können.

 

Nun hat unsere Landesregierung jüngst eine neue Vorschrift erlassen: Ab dem 30. Mai 2020 müssen bei allen Gottesdiensten die Kontaktdaten (Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer) aller Gottesdienstbesucher/innen erfasst und für vier Wochen aufgehoben werden. Dies hat das Ziel, eventuelle Infektionen mit dem Corona-Virus rückverfolgbar zu machen. Am Eingang wird also unser Ordnungs- und Begrüßungsdienst die erforderlichen Informationen in Listen eintragen. Eine große Erleichterung wäre es, wenn Sie künftig immer bereits einen vorab zuhause ausgefüllten Zettel mitbringen würden.

 

Wir wissen, dass dies ein erheblicher Aufwand ist, bauen gleichzeitig aber auf Ihr Verständnis, denn wir haben natürlich keine andere Möglichkeit, als die gesetzlichen Vorgaben zu befolgen. Seien Sie sicher: Die erhobenen Daten werden zu keinen anderen Zwecken verwendet und werden nach vier Wochen vernichtet.

 

Direkt unter diesem Artikel ist ein Vordruck zu finden, der zu Hause ausgefüllt werden und zum Gottesdienst mitgebracht werden kann.
Lassen wir uns davon die Pfingstfreude nicht nehmen!


So wünschen wir Ihnen im Namen des ganzen Seelsorgeteams alle Gaben des Heiligen Geistes!

 

Frohe und gesegnete Pfingsten,
Ihre Pastöre Jochen Kosmann und Ulrich Liehr

Das Kontaktformular zum Download

Download
Kontaktformular Corona.pdf
Adobe Acrobat Dokument 197.9 KB
Download
Für St. Ida in Herzfeld und Lippborg
Karte Datenerfassung A5-doppel -ausgefül
Adobe Acrobat Dokument 167.3 KB
Download
Datenschutzerklärung zur Rückverfolgbarkeit
Infopflicht Rückverfolgbarkeit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 456.6 KB

Aktuelle Hinweise mit Blick auf den Corona-Virus

(jk/ul) Inzwischen gibt es auch im Kreis Soest Verdachtsfälle und konkrete Erkrankungen, die mit dem Corona-Virus in Verbindung stehen. Die Entwicklung steht nicht still. Immer wieder gibt es Neuigkeiten, seien es Anordnungen seitens der Politik, seien es Handlungsempfehlungen seitens der Bistümer. 

 

Folgendes ist der aktuelle Stand (Fr., 19.06.2020, 10.00 Uhr) in unserem Pastoralen Raum in Lippetal:


1.) Seit dem 1. Mai 2020 ist die Feier von öffentlichen Gottesdiensten wieder möglich. Wir haben intensiv an konkreten Regelungen für unsere Dörfer gearbeitet. Die Anzahl der verfügbaren Plätze ist deutlich reduziert; es ist stets der Mindestabstand von 1,50m einzuhalten. Sie finden die detaillierten Regeln weiter unten auf dieser Seite oder wenn Sie hier klicken.

 

2.) Beerdigungen können stattfinden. Seit dem 1. Mai sind grds. auch wieder Seelenämter (unter den oben erwähnten Beschränkungen) möglich. Es ist darauf zu achten, dass alle Teilnehmer - sowohl in den Trauerhallen als auch auf dem Friedhof - einen Mindestabstand von 1,50m zueinander einhalten.

 

3.) Taufen und Hochzeiten können seit dem 1. Mai wieder gefeiert werden, sofern alle Teilnehmer einen Mindestabstand von 1,50m zueinander einhalten.

 

4.) Die Kirchen bleiben weiterhin zu den üblichen Zeiten zum persönlichen Gebet geöffnet.

 

5.) Neben den Gottesdiensten können nach den jüngsten Lockerungen der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW unter gewissen Voraussetzungen auch andere kirchliche Veranstaltungen wieder stattfinden. Treffen von Gruppen und Verbänden sind möglich, sofern in den Pfarrheimen die üblichen Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden und eine Rückverfolgbarkeit der Teilnehmer/innen durch Anwesenheitslisten sichergestellt ist. Für Veranstaltungen unter freiem Himmel müssen keine Listen geführt werden. Die Verantwortlichen der Gruppen werden gebeten, zur Klärung von Einzelheiten mit dem jeweiligen Pfarrbüro Rücksprache zu nehmen.

 

6.) Die Pfarrbüros in Oestinghausen, Lippborg und Herzfeld sowie die Kontaktstelle im "Haus Biele" in Hovestadt sind zu den üblichen Bürozeiten geöffnet. Von Publikumsverkehr bitten wir jedoch momentan abzusehen; die Erreichbarkeit per Telefon und E-Mail ist zu den gewohnten Öffnungszeiten gewährleistet. 

 

7.) Die Büchereien in Oestinghausen, Lippborg, Hovestadt und Herzfeld sind wieder geöffnet. 

 

8.) Für die Kindertageseinrichtungen sind seit Montag, den 08.06.2020 das Betretungsverbot und die Notbetreuung aufgehoben. Es wird ein eingeschränkter Regelbetrieb, unter Maßgaben des Infektionsschutzes, für alle Kinder aufgenommen.   

 - Für die Kath. Kindergärten in Herzfeld und Lippborg, die in Trägerschaft der Kath. Kirchengemeinde St. Ida in Herzfeld und Lippborg stehen, finden Sie hier alle relevanten Hinweise und aktuellen Informationen zu diesem Thema.

- Aktuelle Informationen zu den Kath. Kitas in Oestinghausen und Hovestadt finden sich hier: https://kath-kitas-hellweg.de/

 

9.) Krankenbesuche (bspw. zur Krankensalbung oder zum Überbringen der Eucharistie) durch die Priester sind bei kranken und betagten Gemeindemitgliedern weiterhin möglich. Melden Sie sich dazu in den Pfarrbüros oder direkt bei den Priestern. - Besuche bei Personen, die am Corona-Virus erkrankt sind, können jedoch nur dann erfolgen, wenn eine entsprechende Schutzkleidung zur Verfügung steht.

 

10.) Die wöchentliche Beichtgelegenheit bleibt bis auf weiteres gewährleistet: immer samstags ab 16.00 Uhr in der St.-Ida-Basilika in Herzfeld, jedoch nicht wie sonst im Beichtzimmer, sondern vor dem Passionsaltar. Bitte Abstand halten!

 

11.) Sowohl das Bistum Münster als auch das Erzbistum Paderborn geben derzeit regelmäßig aktualisierte Handlungsanweisungen an die Pfarreien heraus. Die Grundzüge sind völlig identisch, da es sich vielfach um Dinge handelt, die von der Kirche und den Behörden nach gemeinsamer Absprache vereinbart wurden. Manchmal unterscheiden sich die von den Bistümern gegebenen Vorgaben jedoch im Detail. Um eine einheitliche Regelung in unserem bistumsübergreifenden Pastoralen Raum zu gewährleisten, haben Pfr. Kosmann und Pfr. Liehr entschieden, dass im Zweifelsfall aus Sicherheitsgründen stets die strengere Regel gelten soll.


Neue Trauergruppe im Herbst 2020

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die am Jahresanfang 2020 begonnene Trauergruppe nicht vor den Sommerferien zu Ende geführt werden. Sollte die Situation es möglich machen, werden die noch ausstehenden Termine ab August stattfinden.

Dies hat zur Folge, dass wir die im Flyer ausgeschriebenen Termine für die zweite Trauergruppe dieses Jahres, die im Herbst 2020 startet, verändern und um ca. vier Wochen nach hinten verschieben müssen.

 

Weitere Informationen finden Sie, wenn Sie auf "mehr lesen" klicken.

 

 

mehr lesen

Aktuelle Neuigkeiten für die Kindergärten

Die aktuellen Hinweise für den Bertgerus-Kindergarten (Herzfeld), den St.-Ida-Kindergarten (Herzfeld) und den St.-Marien-Kindergarten (Lippborg) finden Sie, wenn Sie auf "mehr lesen" klicken.

  

Hinweise zuletzt aktualisiert am Mo., 29.06.2020, 13:45 Uhr

mehr lesen

Ergänzungskraft für Kindergarten gesucht

Die Kath. Kirchengemeinde St. Ida in Herzfeld und Lippborg sucht für das Familienzentrum St. Marien in Lippborg zum 01.08.2020 eine Ergänzungskraft mit 32 Wochenstunden. Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Scheufens-Künne gern zur Verfügung: Tel. 02923 9729038, E-Mail nicole-scheufens-kuenne@katholisch-in-lippetal.de.

Details finden Sie, wenn Sie unten auf "mehr lesen" klicken. 

mehr lesen

Goldenes Priesterjubiläum der Gebrüder Schmidt

(jk) Sie sind Zwillingsbrüder – und sie sind beide Priester geworden. Seit vielen Jahren sind Pater Hans Schmidt und Vikar Heinz Schmidt nun schon nicht mehr wegzudenken aus Lippetal – fest verwurzelt in der Lippborger Dorfgemeinschaft verbringen sie hier ihren Ruhestand und sind gern bereit, sich bei der Feier der Gottesdienste weiterhin einbinden zu lassen. Das erfüllt uns mit großer Dankbarkeit. Nun steht ein großes Jubiläum vor der Tür: Am 11. Juli 1970 wurde Heinz Schmidt in Münster zum Priester geweiht – er kann also in Kürze sein Goldenes Priesterjubiläum begehen. Sein Bruder Hans, der dem Orden der „Weißen Väter“ angehört und lange als Missionar in Afrika gelebt hat, wurde bereits ein Jahr eher geweiht, genauer gesagt am 21. Juni 1969. Der 50. Jahrestag seiner Priesterweihe wurde im vergangenen Jahr nur „still und heimlich“ begangen, denn beide hatten schon lange beschlossen, ihr Goldenes Priesterjubiläum gemeinsam begehen zu wollen.

mehr lesen

Erstkommunion 2021

(sr) In den Pfarreien Jesus Christus Lippetal und St. Ida in Herzfeld und Lippborg sind für das Jahr 2021, Stand heute, folgende Termine für die Feier der heiligen Erstkommunion vorgesehen:

 

Sonntag, 11. April 2021, 10.00 Uhr, Erstkommunionfeier in Lippborg

Sonntag, 18. April 2021, 10.00 Uhr, Erstkommunionfeier der Pfarrei Jesus Christus in Oestinghausen

Donnerstag, 13. Mai 2021 (Fest Christi Himmelfahrt), 10.00 Uhr, Erstkommunionfeier in Herzfeld

 

Heute wissen wir nicht, wie es dann hinsichtlich der Coronapandemie aussehen wird. Unter Umständen werden wir dann darauf neu regieren müssen. Einen ersten Elternabend für die Kommunionfamilien 2021 wird es in diesem Jahr im Herbst geben, da wir zuvor den jetzigen Jahrgang zu Ende begleiten möchten.

 

Im Namen des KLT:

Stefanie Rosenwick

 

Kapellenjubiläum in Kesseler fällt nicht ganz aus

Im Jahr 2010 wurde in der zu Herzfeld gehörenden Bauerschaft Kesseler die St. Agatha-Kapelle errichtet. Die Kapellengemeinschaft hatte für Sonntag, 5. Juli 2020 größere Feierlichkeiten aus Anlass des 10jährigen Jubiläums der Kapelle geplant. Weihbischof Rolf Lohmann, der seinerzeit Pfarrer von St. Ida war und die Kapelle eingeweiht hatte, wollte an jenem Tag zu einem Pontifikalamt hierher kommen. Angesichts der aktuellen Lage hat sich das Organisationsteam jedoch schweren Herzens dazu entschlossen,  die geplanten Feierlichkeiten an der Kapelle abzusagen.

 

Allerdings hat sich die Kapellengemeinschaft dazu entschlossen, am ursprünglich geplanten Termin die hl. Messe in der St.-Ida-Basilika in Herzfeld mitzugestalten und auf diese Weise das Jubiläum nicht ganz ausfallen zu lassen. Also: Herzliche Einladung, am So., 5. Juli 2020 um 10.30 Uhr in die Basilika zu kommen!

 

Weitere Informationen zur St. Agatha-Kapelle finden sich hier (nach unten scrollen!).

„Ich bin da, wo du bist“: Eröffnung der Wallfahrtszeit 2020

(jk) Den Namen eines Menschen zu kennen, heißt nicht nur, etwas Persönliches über ihn zu wissen. Es bedeutet, mein Gegenüber vertraulich ansprechen zu können. Das gilt in gleichem Maße auch für Gott: Er bleibt für uns Menschen nicht in namenloser Ferne. Im Alten Testament lesen wir, dass Gott sich Mose gegenüber im brennenden Dornbusch offenbart und dabei seinen Namen nennt. Üblicherweise wird der hebräische Gottesname in unseren Bibelausgaben übersetzt mit „Ich bin der Ich bin da“ oder „Ich bin der Ich bin“ (Ex 3,14). Das ist nicht einfach eine Aussage über einen Gott, der fern über allen Himmeln thront, sondern die Zusage Gottes, bei uns Menschen zu sein.

Weitere Informationen unter www.sanktida.de

mehr lesen

Sakramentsprozessionen in diesem Jahr

 

(jk/ul) Der Vorstand von Pfarrgemeinde-/Pfarreirat hat in seiner letzten Sitzung über die anstehenden Prozessionen (Fronleichnam, gelobte Prozessionen in Herzfeld und Lippborg) beraten und ist übereingekommen, dass wir auf Gewohntes und Liebgewordenes in diesem Jahr leider werden verzichten müssen. Zwar gelten Prozessionen rechtlich als Gottesdienste und sind somit zulässig. Allerdings stellt uns bsp. die zwingende Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m (bei Musikkapellen ist dieser sogar noch größer) vor erhebliche Probleme, die eine würdige Feier schlichtweg nicht ermöglichen.

 

Aus diesem Grunde entfallen sämtliche Sakramentsprozessionen in unseren beiden Pfarreien.

mehr lesen

Natürlich Kirche 2020

Liebe Menschen im pastoralen Raum Lippetal!
Sie kennen die Rede vom verflixten siebten Jahr! Gemeint ist damit ein Jahr, in dem Dinge nicht so laufen wie gewollt und wie gewohnt und sich gar auf den Kopf stellen. Mit „Natürlich Kirche- bunt und lebendig“ wären wir 2020 im verflixten siebten Jahr. Und leider zeigt es sich für uns, dass es nicht so läuft, wie wir es uns wünschen würden:
Aufgrund der Corona Krise haben wir im Vorbereitungskreis entschieden, unsere Gottesdienste in diesem Jahr auszusetzen. Sie haben mitbekommen, dass Gottesdienste wieder gefeiert werden dürfen. Allerdings geschieht dies unter besonderen Maßgaben wie beispielsweise Wahrung des Mindestabstandes, Hygienevorschriften, keine Berührungen beim Friedensgruß und kein Kreuzzeichen für die Kinder auf die Stirn … Und auch ein gemeinsames Essen nach dem Gottesdienst wäre
mit besonderen Hygienevorschriften belegt, Stand jetzt!

mehr lesen

Botschaft der Bischöfe

Sowohl Erzbischof Hans-Josef Becker (Paderborn) als auch Bischof Felix Genn (Münster) haben sich angesichts der aktuellen Situation mit Botschaften an die Gläubigen gewandt.

 

Hier finden Sie einen Brief des Bischofs von Münster (mit Video):

https://www.bistum-muenster.de/startseite_aktuelles/newsuebersicht/news_detail/bischof_genn_zeigt_sich_sehr_dankbar_und_ruft_zu_weltweiter_solidaritaet_zuversicht_und_neuem_mitein/ (07.05.2020)

 

Hier finden Sie eine Audio-Botschaft des Erzbischofs von Paderborn:

https://www.erzbistum-paderborn.de/aktuelles/von-normalitaet-kann-nicht-die-rede-sein/ (29.04.2020)

Ordnungsdienst gesucht

Damit öffentliche Gottesdienste möglich sind, ist die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln unumgänglich. Für die Gottesdienste in Herzfeld und Lippborg soll nun ein kircheneigener Ordnungsdienst aufgestellt werden, der z.B. bei der Verteilung der Sitzplätze behilflich ist und darauf achtet, dass die Höchstteilnehmerzahl nicht überschritten wird. Anfangs sollten dazu immer mind. zwei Personen vor Ort sein, vor allem samstags und sonntags.

 

Wir bitten herzlich um die Unterstützung unserer Gemeindemitglieder. Bitte fühlen Sie sich angesprochen, wenn Sie uns durch die Übernahme dieses neuen und wichtigen Dienstes helfen möchten. Melden Sie sich dazu im Pfarrbüro (Tel. 02923 508, E-Mail pfarrbuero-herzfeld@katholisch-in-lippetal.de), um mitzuteilen, bei welchen Gottesdiensten bzw. an welchen Wochentagen Sie mithelfen könnten.

 

Ein erster Dienstplan konnte mittlerweile erstellt werden, doch vor allem für Lippborg wäre es schön, wenn der Kreis der freiwilligen Helfer/innen noch etwas größer würde.

Regelungen für die Feier von öffentlichen Gottesdiensten ab dem 1. Mai 2020 in Lippetal

Nach Wochen, in denen keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden konnten, kann nun insbesondere die Heilige Messe am Sonntag wieder gefeiert werden. Dabei ist die Kirche natürlich weiterhin verpflichtet, die Gesundheit aller Gottesdienstteilnehmer zu schützen. Deshalb werden die Gottesdienste so gestaltet, dass die Gefahr der Ansteckung mit dem Covid-19-Virus maximal vermieden wird.

 

Die folgenden Empfehlungen für die Durchführung von öffentlichen Gottesdiensten sollen beim Gesundheitsschutz helfen. Sie sind von Pfr. Kosmann und Pfr. Liehr nach Rücksprache mit dem Seelsorgeteam und den Vorsitzenden von Pfarreirat / Pfarrgemeinderat und unter Beachtung der vom Bistum Münster und vom Erzbistum Paderborn erlassenen Richtlinien für den Pastoralen Raum Lippetal erstellt worden.

 

Für Gottesdienste gilt wie auch allgemein im Alltag: Wer sich krank fühlt oder besonders gefährdet, soll bitte zuhause bleiben.

 

Unter "mehr lesen" finden Sie die detaillierten Regelungen zum Download.

 

mehr lesen

Aktuelles zum Kreuzweg / Ida-Gedenkweg

(jk) Als wir im vorigen Jahr den neuen Kreuzweg einweihen konnten, haben wir gleichzeitig einen Spendenaufruf gestartet. Neben dem Kreuzweg steht ja noch ein weiteres Projekt in den Startlöchern: Auf der Strecke des alten Kreuzwegs soll ein Ida-Gedenkweg errichtet werden. Bevor wir diesen Plan umsetzen können, müssen wir die Aussicht haben, das Projekt auch finanzieren zu können.

 

Weitere Informationen unter "mehr lesen!"

mehr lesen

Neuigkeiten zur Erstkommunion

(sr/ul/jk) Um allen eine langfristige Planungssicherheit zu geben, haben wir uns angesichts der aktuellen Situation entschieden, alle Erstkommunionfeiern auf die Zeit nach den Sommerferien zu verschieben.

 

Die Termine und weitere Informationen finden Sie, indem Sie auf "mehr lesen" klicken.

 

 

mehr lesen

Gebet in Zeiten der Corona-Krise

GEBET IN ZEITEN DER CORONA-KRISE

 

Herr, du Gott des Lebens, betroffen von der Not der Corona-Krise kommen wir voll Vertrauen zu dir.

 

Diese Krise belastet unseren Alltag und unser Zusammenleben.

Solch eine Situation haben wir noch nie erlebt.

Wir bringen dir alle, die erkrankt sind und bitten um Trost und Heilung.

Sei den Leidenden nahe, besonders den Sterbenden.

Schenke den Ärzten, Krankenschwestern, Pflegern und Seelsorgern

viel Kraft in diesen Tagen extremer Belastung.

Gib den Politikern und allen Verantwortlichen Weisheit,

Augenmaß und Besonnenheit.

Wir bringen zu dir alle, die zu Hause und in Kliniken

in Quarantäne sein müssen und sich isoliert und einsam fühlen.

Wir beten für alle, die großen materiellen Schaden haben oder befürchten.

 

Wir bitten dich:

Zeige dein Erbarmen für die ganze Menschheitsfamilie.

Hilf uns besonnen zu bleiben.

Hilf uns Solidarität zu zeigen mit denjenigen, die wir jetzt besonders schützen müssen.

 

Lass uns nie vergessen, dass unser Leben ein zerbrechliches Geschenk ist.

 

Du allein bist Ursprung und Ziel von allem.

 

Dir vertrauen wir auf die Fürsprache der Gottesmutter Maria, der heiligen Ida, deren Grab wir in unserer Mitte wissen, all unser heiligen Patrone im Lippetal und aller Heiligen heute und alle Tage unseres Lebens bis in Ewigkeit.

 

Amen.

Abschiedsgebete in unseren Pfarreien

 

(sr) Eine Gruppe von Ehrenamtlichen hatte es sich zur Aufgabe gemacht, einen Ordner mit unterschiedlichsten Abschiedsgebeten, manche nennen sie auch Totengebet, zusammenzustellen.

In der Gruppe hat sich der Begriff des Abschiedsgebetes geprägt, weil sich damit ein Auftrag verbindet, nämlich der / die Verstorbenen mit Gebeten, Liedern, manchmal auch Schweigen und Tränen von dieser Welt zu verabschieden. Als Christen und Christinnen ist es unser Glaube, d.h. unsere Hoffnung, dass die geliebten Menschen in Gottes Welt eintauchen dürfen und bei ihm aufgehoben sind.

mehr lesen

Die Lippetaler Kirchtürme aus verschiedenen Perspektiven

Ein Film von Alfons Westhues aus Herzfeld. 

mehr lesen