Hier finden Sie die 

aktuellen Pfarrnachrichten

 

 

 

 

 

 

 

St. Ida Herzfeld - Wallfahrtsbasilika

Informationen über die Basilika in Herzfeld, Planungshilfen für die Wallfahrt und die Ansprechpartner finden Sie hier.

Fluthilfe Ahrweiler        2021

Bildstock des Monats November

Kriegerehrenmal,
Auf dem Romberg, Oestinghausen



Advent 2021

Advent 2021 - in der Warteschlange?

 

In den schönen Momenten des Lebens vergeht die Zeit wie im Flug. Seit Beginn der Pandemie haben wir vieles von dem, was zuvor so selbstverständlich war, anders schätzen gelernt. Viele werden neu gelernt haben, was warten heißt. Warten auf ein Testergebnis, warten auf die Besserung einer Krankheit oder auf das Ende von Lockdown, einer Quarantäne und nicht zuletzt auf das Ende der Pandemie.
Die Adventszeit ist auch eine Zeit des Wartens.  Wir erwarten die Ankunft des Herrn. Die im folgenden aufgeführten Veranstaltungen wollen und sollen helfen, diese Zeit trotz allem besonders zu prägen und zu gestalten. 

Seien Sie sehr herzlich eingeladen! 

 

Alle Veranstaltungen finden Sie, wenn sie auf "mehr lesen" klicken.   

mehr lesen

Sternenglanz und Flüsterton

(sr) Auch in diesem Jahr laden wir wieder am Sonntag, dem 19. Dezember, dem 4. Advent, zu Sternenglanz und Flüsterton um 18.00 Uhr in die St. Johannes Kapelle nach Schoneberg ein. In einer ruhigen Stunde, in heimeliger Atmosphäre, mit Flötenspiel und Musik gibt es Besinnliches zu den Figuren rund um die Krippe. Vorweihnachtliche Texte und Lieder stimmen auf das dann bevorstehende Fest ein. Der Besuch der Kapelle ist zu diesem Anlass nur unter Einhaltung der 3G Regel möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Gedenkgottesdienst

Eine herzliche Einladung zum Gedenkgottesdienst am Dienstag, dem 21. Dezember um 18.30 Uhr in der St. Barbara Kirche in Hultrop.

Weihnachten ist die Trauer um einen geliebten Menschen zumeist besonders stark zu spüren und die Verstorbenen werden noch mehr vermisst. Daher laden wir kurz vor dem Fest ein, sich an sie zu erinnern, ein Licht zu entzünden und sich mit Musik, berührenden und besinnlichen Texten auf das Fest einzustimmen. Wir fragen und suchen nach den Sternen, die auch in den dunklen Zeiten des Lebens für uns leuchten.

Nathalie von Ossowski aus Oestinghausen wird den Abend mit ihrem Harfenspiel bereichern. 

Sternsingeraktion 2021

Auch im Jahr 2022 werden Kinder, Jugendliche und hier und da sogar Erwachsene in unseren Dörfern im Lippetal von Haus zu Haus gehen und singend den Segen bringen. Dabei werden sie unter der Überschrift "Gesund werden, gesund bleiben" Spenden sammeln für eine Vielzahl von Projekten des Kindermissionswerk Die Sternsinger in Uganda und Weltweit. 

Auf www.sternsinger.de finden sich interessante Infos, Bilder, Videos und vieles mehr zur Aktion im allgemeinen. Infos und Termine zu den Aktionen in unseren Lippetaler Dörfern finden Sie, wenn sie auf "mehr lesen" klicken.

 

 

Allen Spendern, Unterstützenden, Helfenden, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen schon jetzt ein sehr herzliches Dankeschön!     

mehr lesen

Wir suchen Verstärkung

mehr lesen

„Lebenskinder-Königskinder-Hoffnungskinder“

mehr lesen

Kirchenvorstandswahlen

in St. Ida in Herzfeld und Lippborg und Jesus Christus Lippetal

mehr lesen

Neue Trauergruppe

mehr lesen

Verschiebung PR/PGR-Wahlen

Am 6. und 7. November finden im Bistum Münster und im Erzbistum Paderborn die Wahlen zum Kirchenvorstand und zum Pfarrei- bzw. Pfarrgemeinderat statt. Die Wahl zum Kirchenvorstand ist auch in Lippetal zu diesem Termin angesetzt.

In der Arbeit im Pfarrei- bzw. Pfarrgemeinderat hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass aus verschiedenen Gründen Veränderungsbedarf besteht. Die Räte haben daher zwei Dinge beschlossen:

Zum einen soll die Zusammensetzung der Räte und die Struktur der Arbeit auf Ebene der Dörfer sowie auf Lippetalebene insgesamt neu organisiert werden. Diese Weiterentwicklung sowie die breite Beteiligung möglichst vieler Gemeindemitglieder in unseren Dörfern braucht Zeit. Deshalb haben die Räte zudem beschlossen, die Bistumsleitungen zu bitten, den Wahltermin für die Wahlen von Pfarrei- bzw. Pfarrgemeinderat zu verschieben.

Dieser Bitte haben die Generalvikare beider Bistümer bereits zugestimmt.

Die Wahlen finden nun am 5. und 6. März 2022 statt. Weitere Informationen erfolgen zu gegebener Zeit.

Strukturprozess im Bistum Münster - Pastorale Räume

Im Bistum Münster wurde jüngst ein Denkprozess zur Entwicklung neuer pastoraler Strukturen begonnen, um eine zukunftsfähige Gestalt für unsere Kirche zu finden. Dazu wurden kürzlich die Vorschläge der Bistumsleitung für das Kreisdekanat Warendorf vorgestellt, zu dem die Pfarrei St. Ida zählt.

Nach diesem Modell könnten wir in Lippetal zukünftig enger mit den Kirchengemeinden St. Stephanus Beckum, St. Franziskus Neubeckum und St. Margareta Wadersloh zusammenarbeiten.

Ausdrücklich soll es keine weiteren Fusionen geben.

Die Verantwortlichen haben uns zugesichert, die besondere Situation hier in Lippetal mit der bistumsübergreifenden Kooperation unserer beiden Pfarreien nördlich und südlich der Lippe im Blick zu haben. Alle Hauptamtlichen, Ehrenamtlichen und Gemeindemitglieder sind eingeladen, sich an den Überlegungen zur Gestaltung der pastoralen Räume zu beteiligen. Der Prozess soll im Frühjahr 2023 abgeschlossen sein und zum Jahresbeginn 2024 umgesetzt werden.

Weitere Informationen finden Sie online unter https://www.bistum-muenster.de/strukturprozess

Fluthilfe 2021

Update Fluthilfe

Anfang Oktober haben wir zu zweit einen vom Bauzentrum Lippetal gespendeten Anhänger ins Ahrtal gebracht. Zur Lieferung gehörte auch einige Küchenkomponenten und das von befreundeten Helfern aus Werne gespendet Holzpferd mit dessen Lieferung ein großer Kinderwunsch in Erfüllung ging. In der Zwischenzeit hat ein anderer befreundeter Helfer an dem Autoanhänger den Ladeboden sowie die Folie des Planen Aufbaus erneuert. Die Arbeitszeit war unentgeltlich, das Material im Wert von 450€ haben wir aus Spendenmitteln finanziert. Die Freude der Dorfgemeinschaft über die erfolgreiche Hilfe zur Selbsthilfe ist groß.

 Anfang November hat eine Firma aus Herzebrock Clarholz (mit Beteiligung aus Herzfeld) von einem Einsatz mit Baggern und Radladern im Ahrtal einen durch die Flut zerstörten Gabelstapler eines Winzers aus Dernau mitgebracht. Der Stapler wurde hier im Lippetal in mühevoller Handarbeit gesäubert, wieder in Stand gesetzt und zurück gebracht nach Dernau. Die betroffene Familie freut sich sehr über die große Erleichterung. Die Reparaturarbeiten erfolgten ehrenamtlich, die Materialkosten in Höhe von 460€ wurden aus Lippetaler spenden finanziert. Alle Beteiligten möchten gerne anonym bleiben. Die Firma aus Herzebrock hat seit der Flutnacht schon eine Vielzahl an Einsätzen im Ahrtal gefahren. Gerade laufen Abstimmungen den letzten Einsatz im Sinne der Unkostendeckung ebenfalls mit einer Summe zwischen 300€ und 500€ finanziell zu unterstützen.  

In dieser Woche kam endlich (!) Bewegung in die Idee, einen Bulli als Material- und Personentransporter aus Spendenmitteln anzuschaffen und der Gemeinde Dernau zur Verfügung zu stellen. Dort hätte das Fahrzeug Kinder zur provisorischen KiTa und Senioren zum Markt nach Ahrweiler bringen und wieder abholen sollen. Leider ist der Markt sowohl für Neu- als auch für Gebrauchtfahrzeug so gut wie leer gekauft und/ oder die Preisen sind vollkommen überzogen. Deshalb bleibt uns vorerst nichts anderes übrig, als speziell diese Idee zur Seite zu legen.

Ich werde in den nächsten Tagen bei den Kontakten vor Ort die dringendsten Bedarfe erfragen und im Anschluss gucken, was sich wann realisieren lässt. Geplant ist in jedem Fall, noch vor Weihnachten einen Einsatz zu fahren. Geschenkaktionen, Basare, Weihnachtsmärkte und andere caritative Events rund um das nahende Weihnachtsfest und zu Gunsten der Flutopfer gibt es schon mehr als genug. Deshalb gibt es Überlegungen, eine Art Ostergruß zu organisieren.

Alle Infos zum gesamten Projekt weiter unten - bitte auf "mehr lesen" klicken!

mehr lesen

Firmung in Lippetal

Am Samstag den 18.09.2021 hat Weihbischof Stefan Zekorn aus Münster insgesamt 47 junge Menschen aus allen Dörfern Lippetals das Sakrament der Firmung gespendet. Einen Artikel dazu finden Sie, wenn Sie auf mehr lesen klicken. 

mehr lesen

„Ein Vorbild im Glauben und Vertrauen auf Gott“

Friedensstifterin, Mutter der Armen und Zuflucht der Bedrängten:

Am 4. September, ihrem Todestag, gedenken wir der Heiligen Ida von Herzfeld

 

Wenn Ulrich Liehr an die Heiligsprechung von Ida von Herzfeld denkt, vergleicht er das mit jener von Johannes Paul II. Als abertausende Menschen im April 2005 zum Petersplatz strömten, um für den verstorbenen Papst zu beten, forderten sie eine schnelle Heiligsprechung: „Santo subito“, riefen sie immer und immer wieder lauthals – Sofort Heilig. „So ähnlich stelle ich mir das auch bei der Heiligen Ida vor“, sagt Liehr, Pfarrer der Pfarrei Jesus Christus Lippetal. „Das Volk hat gesagt: Diese Frau ist uns heilig, deshalb wurde sie von den Menschen direkt nach ihrem Tod bereits als Heilige verehrt.“ Sie vergaßen eben nicht, dass Ida von Herzfeld sich zu Lebzeiten sehr für die einfachen Menschen eingesetzt hatte.

 

Genau das war eher ungewöhnlich: Denn Ida stammte aus herrschaftlichem Haus, eine Adlige und Höhergestellte, und ist mit Karl dem Großen verwandt gewesen. „Sie gehörte eigentlich nicht zum Volk“, sagt Liehr. Doch Ida sonderte sich nicht von den Menschen ab oder versuchte sie mit dem Schwert niederzuhalten: „Sie hat die Menschen aufgebaut, ihnen Essen gegeben und war für ihre Anliegen da.“

 

Weitere Informationen und Beiträge zur Hl. Ida auf den Seiten der Bistumszeitungen "Der Dom" und "Kirche und Leben"

https://www.erzbistum-paderborn.de/aktuelles/ein-vorbild-im-glauben-und-vertrauen-auf-gott/

https://www.kirche-und-leben.de/artikel/herzfeld-bekommt-einen-neuen-ida-gedenkweg

 

Gebet in Zeiten der Corona-Krise

GEBET IN ZEITEN DER CORONA-KRISE

 

Herr, du Gott des Lebens, betroffen von der Not der Corona-Krise kommen wir voll Vertrauen zu dir.

 

Diese Krise belastet unseren Alltag und unser Zusammenleben.

Solch eine Situation haben wir noch nie erlebt.

Wir bringen dir alle, die erkrankt sind und bitten um Trost und Heilung.

Sei den Leidenden nahe, besonders den Sterbenden.

Schenke den Ärzten, Krankenschwestern, Pflegern und Seelsorgern

viel Kraft in diesen Tagen extremer Belastung.

Gib den Politikern und allen Verantwortlichen Weisheit,

Augenmaß und Besonnenheit.

Wir bringen zu dir alle, die zu Hause und in Kliniken

in Quarantäne sein müssen und sich isoliert und einsam fühlen.

Wir beten für alle, die großen materiellen Schaden haben oder befürchten.

 

Wir bitten dich:

Zeige dein Erbarmen für die ganze Menschheitsfamilie.

Hilf uns besonnen zu bleiben.

Hilf uns Solidarität zu zeigen mit denjenigen, die wir jetzt besonders schützen müssen.

 

Lass uns nie vergessen, dass unser Leben ein zerbrechliches Geschenk ist.

 

Du allein bist Ursprung und Ziel von allem.

 

Dir vertrauen wir auf die Fürsprache der Gottesmutter Maria, der heiligen Ida, deren Grab wir in unserer Mitte wissen, all unser heiligen Patrone im Lippetal und aller Heiligen heute und alle Tage unseres Lebens bis in Ewigkeit.

 

Amen.

Die Lippetaler Kirchtürme aus verschiedenen Perspektiven

Ein Film von Alfons Westhues aus Herzfeld.  Wenn Sie auf "mehr lesen" klicken, dann finden Sie ein beeindruckendes Video!

mehr lesen