... Brücken bauen schafft Vertrauen


Kooperation gestalten - unser gemeinsamer Pastoralplan

 

Die Zusammenarbeit der katholischen Kirchengemeinden in Lippetal ist nicht neu! In einzelnen Bereichen, z.B. der Firmvorbereitung, gibt es sie seit Jahrzehnten. Als das Erzbistum Paderborn und das Bistum Münster vor einigen Jahren größere Einheiten für die Seelsorge einrichteten, entstand der Wunsch nach einer Bistumsgrenzen überschreitenden Kooperation. Diese wurde nach dreijähriger Vorbereitung mit einem Gottesdienst am 03. Oktober 2012 unter dem Leitwort "Brücken bauen schafft Vertrauen" besiegelt und die erste Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Der in der Folgezeit erarbeitete und am 02. Oktober 2016 durch die Verantwortlichen aus Münster und Paderborn in Kraft gesetzte Pastoralplan ist die Fortschreibung dieser Vereinbarung. Er regelt für die Zukunft verbindlich die Zusammenarbeit durch eine Bündelung der Kräfte, ohne dass die Indentität der einzelnen Gemeinden verloren geht.

Die Schwerpunkte dieses Pastoralplanes sind:

- die Familienpastoral mit besonderem Blick auf die Wünsche und Bedürfnisse der (jungen) Familien wie auch der Kinder und Jugendlichen

- die Beteiligung an der Vorbereitung und Feier besonderer Gottesdienste - sowohl in der inhaltlichen Gestaltung als auch in der Auswahl der Orte

- der Kontakt untereinander, der durch (Haus-)Besuche gestärkt werden soll. Wenn Sie einen solchen Besuch wünschen, wenden Sie sich an die haupt- und  

  ehrenamtlich Tätigen.

 

Hier finden Sie den Volltext des "Pastoralplans" bzw. der "Pastoralen Vereinbarung" zum Download:

Download
Pastoralplan - Pastoralvereinbarung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Unser Logo - ein Zeichen verbindender Gemeinschaft

Dieses Logo wird immer dann verwendet, wenn es um das ganze katholische Lippetal geht

Dieses Logo steht für den alleinigen Gebrauch der Pfarrgemeinde St. Ida in Herzfeld und Lippborg

Dieses Logo steht für den alleinigen Gebrauch der Pfarrei Jesus Christus Lippetal


Das gemeinsame Logo "katholisch in Lippetal" setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen: Zwei unterschiedlich grün gefärbte "L" für den ersten Buchstaben des Wortes Lippetal - die zusammen ein stilisiertes Kreuz bilden - bezeichnen die beiden Pfarreien. Farbige Punkte - zwei im Münsteraner und vier im Paderborner Bereich - deuten die Gemeinden an. Und die blaue Lippewelle bedarf keiner weiteren Erläuterung.

Dieses Logo symbolisiert und bekräftigt die Zusammenarbeit der beiden Pfarreien (= rechtlicher Begriff) als eine Gemeinschaft aus (sechs) Gemeinden

(= seelsorglicher Begriff). Es stiftet Identität sowohl als "Dachmarke" für den gemeinsamen Pastoralen Raum als auch in den Varianten für die beiden Pfarreien mit ihren Gemeinden.


Flyer Vereine, Verbände und Gruppen


In dem Flyer finden Sie alle Ansprechpersonen des Seelsorgeteams, KüsterInnen, Messdiener, der Gruppen und Vereine wie Kolpingsfamilien, KFD, Schützenbruderschaften, Pfadfinder, KLJB usw. - zum Speichern und Ausdrucken

Download
Ansprechpersonen in Lippetal, Stand Januar 2017
Ansprechpartner in Lippetal 2017_neu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 268.7 KB

Trauergruppe im neuen Jahr
(sr) Der November ist der Monat, der in unterschiedlichster Weise vom Thema Trauer geprägt ist. In dieser Zeit möchten wir auf die am 16. Januar 2018 im Bischof-Finneman-Haus beginnende Trauergruppe aufmerksam machen. Sie findet zum dritten Mal statt und gibt Trauernden die Möglichkeit, in einer Gruppe von maximal 10 Teilnehmern und Teilnehmerinnen an 8 Abenden sich mit dem Verlust eines geliebten Menschen zu beschäftigen und sich ihrer Trauer in geschützter Atmosphäre zu stellen. In unseren Kirchen liegen in den kommenden Tagen Flyer aus, denen Sie nähere Informationen entnehmen können. Für einen telefonischen Kontakt und für Rückfragen stehen Frau Hildegard Giepen, Trauerbegleiterin, Telefon 02923/7951 und Stefanie Rosenwick, Gemeindereferentin und Trauerbegleiterin, Telefon 02521/18010, zur Verfügung.

Die Teilnahme an der Gruppe ist nicht an eine Konfession gebunden.

Download
Trauerbegleitung - Flyer 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB