Informationen und Berichte


Till Luhmann ist neuer Obermessdiener

 

Till Luhmann ist neuer Obermessdiener der Messdienergemeinschaft St. Ida Herzfeld. Der 16-Jährige wurde im Rahmen der Familienmesse am Samstag der Herzfelder Ida- und Heimatwoche eingeführt. Er tritt an die Stelle von Johanna Begemann. Die 22-Jährige wird ihr Amt zum Ende des Jahres abgeben. Pfarrer Jochen Kosmann bedankte sich bei Johanna Begemann für ihr langjähriges Engagement. Till Luhmann wird neben Jens Butterschlot und Melanie Ploch dritter Obermessdiener.

 

Darüber hinaus kann sich die Messdienergemeinschaft über 15 neue Messdiener freuen, die ebenso in der Messe feierlich aufgenommen wurden. Mit ihren Leitern, Eltern und den Obermessdienern ließen die neuen Messdiener den Abend im Haus Idenrast ausklingen.


Bilder der Aktivitäten der MessdienerInnen 2018


Neuaufnahme in St. Ida am 11. März 2018

 

Über zehn neue Messdiener kann sich die Messdienergemeinschaft St. Ida in Herzfeld freuen. In einer feierlichen Messe mit Pfarrer Jochen Kosmann und Gemeindereferentin Regina Feijão wurden die Kinder offiziell in die Messdienergemeinschaft aufgenommen. Bereits vor der Aufnahme haben die neuen Messdiener fleißg mit ihren Leiterinnen und Leitern geübt und auch einige Messen gedient. Nach der Messe ging es für sie und ihre Eltern ins Haus Idenrast, wo auf alle Pizza und Eis von Bernd Voschepoth wartete. Die Leiter und Obermessdiener bereiteten ein "Messdiener- 1, oder oder 3" vor. Alle Messdiener hatten dabei viel Spaß und wetteiferten um die Punkte für die richtigen Antworten. Die Messdiener heißt die "Neuen" in der Gemeinschaft herzlich willkommen. Auf eine gute Zusammenarbeit und viele Treffen am Altar und im Haus Idenrast.


Messdiener erkunden Domstadt am 3./4. März 2018

30 Herzfelder Messdienerinnen und Messdiener ab der 7. Klasse machten sich vom 03. auf den 04.03.2018 auf den Weg nach Köln.

Die Leiterinnen und Leiter überlegten sich ein spannendes Programm. So lernten die Messdiener bei einer Führung viel über die Architektur des Kölner Doms. Aktiv wurden die Mitfahrer im Olympia- und Sportmuseum, da dort viel ausprobiert werden konnte.

 

Beim Pizza-Essen stellte sich heraus, dass nicht jeder das Schneiden der Pizza beherrscht, was für große Unterhaltung in der Gemeinschaft sorgte. Ein Höhepunkt war die Messe im kalten, aber feierlichen Dom. Nach einem vollen Programm kehrten die Messdiener müde, aber glücklich wieder von der Domstadt in das Basilika-Dorf zurück.


MessdienerInnen-Wallfahrt nach Paderborn am 18.06.2016


Halleluja-Cup 2015

15.09.2015 Beitrag in "Die Glocke"